Springe direkt zu Inhalt

Johanna Ferretti Gastherausgeberin des aktuellen UVP-reports zum Thema Nachhaltigkeitsprüfungen

Gastheraugeberinnen des aktuellen Schwerpunkthefts des UVP-reports zum Thema „Die Nachhaltigkeitsprüfung – ein weiteres Instrument in der Reihe der Folgenabschätzungen“ sind Johanna Ferretti (FFU) sowie Aranka Podhora (Zalf). Das Heft gibt einen Einblick zum nationalen und ausgewählten internationalen Stand von Nachhaltigkeitsprüfungen (NHP). In den Beiträgen wird insbesondere auf die Umweltdimension in NHPs eingegangen.

News vom 25.06.2012

Das Schwerpunktheft umfasst drei Beiträge zu den Themen Folgenabschätzungssystem der EU, Entwicklung und Status quo der NHP in Deutschland sowie Anwendung der NHP in der englischen Raumplanung. Das Ausblicks-Kapitel fasst die in den vorangegangenen Artikeln skizzierten Erfahrungen zur Umweltdimension in NHPs zusammen und skizziert Ansätze wie NHPs ein Unterstützungsinstrument für die Umweltvorsorge darstellen können.

Die Mitglieder der Forschungsgruppe Policy Assessment des Forschungszentrums für Umweltpolitik Johanna Ferretti, Dr. Klaus Jacob und Dr. Sabine Weiland gestalteten die Ausgabe mit verschiedenen Artikeln maßgeblich mit. Johanna Ferretti führte gemeinsam mit Aranka Podhora in das Schwerpunktthema ein. In zwei weiteren Artikeln beschäftigte sie sich gemeinsam mit anderen Autoren mit Möglichkeiten und Hemmnissen zur Berücksichtigung von Umweltbelangen im Folgenabschätzungssystem der Europäischen Kommission und gab einen Ausblick für die Ansätze von NHPs als Chance für den präventiven Umweltschutz in Deutschland, für die allerdings die Berücksichtigung der Umweltbelange im Rahmen der NHPs gestärkt werden müsse. Dr. Klaus Jacob und Dr. Sabine Weiland untersuchten die Gestaltung und die Praxis der NHP im Rahmen der Gesetzesfolgenabschätzung in Deutschland, welcher sie noch einige Schwächen, insbesondere mangelnde Transparenz, attestierten.