Springe direkt zu Inhalt

Vorträge von Klaus Jacob, Martin Jänicke, Rainer Quitzow und Holger Bär bei der Konferenz „Der Weltmarkt für Umwelttechnologien: Brauchen wir eine neue Vorreiterpolitik?“

Am Freitag, den 27.09. 2013 wurden im Rahmen einer Konferenz zum Thema „Der Weltmarkt für Umwelttechnologien: Brauchen wir eine neue Vorreiterpolitik?" die Ergebnisse eines BMBF-geförderten Forschungsprojekts zu LeadMärkten für Umwelttechnologien vorgestellt. Das Projekt wurde vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), das Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU) an der Freien Universität Berlin sowie das Fraunhofer-Institut für Innovationsforschung (ISI) bearbeitet. Auf der Konferenz wurde Beiträge von Dr. Klaus Jacob Prof. Dr. Martin Jänicke, Rainer Quitzow und Holger Bär präsentiert.

News vom 08.10.2013

Die umweltpolitische Vorreiterrolle Deutschlands wurde in der Vergangenheit mit First-Mover-Vorteilen begründet. Vor dem Hintergrund der Erfahrungen mit der deutschen Solarindustrie ist dies fraglich geworden. Im Rahmen des Förderschwerpunkts „Wirtschaftswissenschaften für Nachhaltigkeit" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) hat das Projekt LEAD MARKETS Konzepte zu First- und Second-Mover-Strategien untersucht.

Im Rahmen der Abschlusskonferenz wurden Studien zu LeadMärkten in sechs unterschiedlichen Umwelttechnologien vorgestellt. Am FFU wurden zwei dieser Studien verfasst: Rainer Quitzow untersuchte dabei die Entwicklungen der Sektoren für Solarenergie in Deutschland, China und Indien und Holger Bär studierte die Strategien zur Förderung von Elektroautos in Deutschland und China. Beide Working Papers finden Sie unter: http://kooperationen.zew.de/lead-markets/ergebnisse.html

Des Weiteren präsentierten Dr. Klaus Jacob mögliche Optionen für politische Strategien, wie eine neue Vorreiterpolitik aussehen kann in Anbetracht der sich verändernden globalen Entwicklungen und insbesondere die Rolle der BRICS-Länder. Ergänzt wurde diese Perspektive durch Prof. Dr. Martin Jänickes Beitrag zur Rolle von frugalen Innovationen in Schwellenländern und deren Verhältnis zu Umweltinnovationen und dem LeadMarkt-Ansatz.

 

Weitere Informationen und das Programm der Veranstaltung finden Sie unter:

http://www.zew.de/leadmarketsconference2013