Springe direkt zu Inhalt

Energiearmut – vom politischen Schlagwort zur handlungsleitenden Definition

Tews, Kerstin – 2014

Steigende Strompreise stellen die Sozialverträglichkeit der Energiewende infrage – Politik, Wirtschaft und Sozialverbände befürchten eine neue „Energiearmut“ bei einkommensschwachen Bevölkerungsschichten. Wird der Begriff Energiearmut aber handlungsleitend definiert statt politisch instrumentalisiert, kann er helfen, die Energiewende sozialverträglich zu gestalten. Das britische Verständnis von fuel poverty kann dabei als Vorbild dienen.

Titel
Energiearmut – vom politischen Schlagwort zur handlungsleitenden Definition
Verfasser
Tews, Kerstin
Verlag
Oekom Verlag
Datum
2014
Erschienen in
GAIA 23/1, 2014, S. 14-18.
Sprache
ger
Art
Text