Springe direkt zu Inhalt

Radikal schrumpfen / radikal wachsen

Jänicke, Martin – 2011

Jahr für Jahr unternehmen reiche Länder wie Deutschland erhebliche Anstrengungen, um die Wachstumsrate der Wirtschaftsleistung zu steigern. In ihrer Lissabon-Strategie hatte sich die EU im Jahr 2000 ein jährliches Wachstumsziel von drei Prozent gesetzt. Das hat sie nun aufgegeben. In ihrer neuen Strategie «Europe 2020» spricht die EU-Kommission 2010 nur noch von «smart, sustainable and inclusive growth». Das zeigt die Tendenz: weg von der Wachstumspolitik hin zu einer Strategie nachhaltiger Entwicklung. UNEP, das Umweltprogramm der UNO, hat in seinem neuen Mammutwerk zur «Green Economy» 2011 einen entscheidenden weiteren Schritt in diese Richtung unternommen.

Titel
Radikal schrumpfen / radikal wachsen
Verfasser
Jänicke, Martin
Datum
2011-02
Erschienen in
Das Magazin der Heinrich-Böll-Stiftung, Ausgabe 2/2011, S. 30-31.
Art
Text