Springe direkt zu Inhalt

Management von Klimawandelfolgen und Analyse sowie (Weiter-)Entwicklung zielgruppenspezifischer Klimaanpassungsinstrumente und Politikempfehlungen

Im Zuge anhaltender Klimaveränderungen, und einer erwarteten Zunahme der Häufigkeit und der Intensität von Klimawandelfolgen ist der Problem- und Handlungsdruck in Deutschland deutlich erhöht. Die politische Bedeutung rechtzeitiger und vorausschauender Klimaanpassung wächst. Besonders relevant ist dabei das regulatorische Mainstreaming von Anpassung, dass in Deutschland bisher nur in Ansätzen vollzogen ist. Klimaanpassung wird verstärkt als Querschnittsaufgabe verstanden, dennoch sind es bisher primär Klimaschutz- und/oder Fachgesetze, in denen die Klimaanpassung integriert ist.

In einem Konsortium aus Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung, der Freien Universität Berlin (Forschungszentrum für Umweltpolitik), KLUG – Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit e.V. und Fresh Thoughts Consulting werden Regelungsvorschläge zu verschiedenen Handlungsfeldern der Deutschen Anpassungssstrategie (DAS) gesichtet, ausgearbeitet, priorisiert und optimiert, um das Mainstreaming von Klimawandelanpassung zu unterstützen. Die Entwicklung der Vorschläge erfolgt auf der Grundlage des aktuellen Forschungstands, unter Beachtung verfassungs- und europarechtlicher Vorgaben und unter enger Einbeziehung der potenziellen Rechtsanwender. Ebenso ist das FFU an Vorschlägen der anwenderbezogenen Neu- und Weiterentwicklung von Regelungsvorschlägen beteiligt.

Schlagwörter

  • Klimaanpassung, Recht, Mainstreaming, Deutsche Anpassungsstrategie (DAS)