Springe direkt zu Inhalt

Karola Braun-Wanke

Karola Braun-Wanke

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Adresse
Ihnestraße 22
14195 Berlin
Fax
+49 (0)30 - 838 566 85

Karola Braun-Wanke ist seit 2010 am Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU) als Projektleiterin, wissenschaftliche Koordinatorin und Dozentin beschäftigt. Ihre Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Wissenschaftskommunikation und der transformativen Bildung in den Bereichen Schule und Hochschule. In diesem Kontext konzipiert sie inter- und transdisziplinäre Bildungsformate für Studierende, Lehrkräfte und Schulkinder.

Seit 2013 lehrt sie am Fachbereich Politik und Sozialwissenschaften und ist seit 2017 Dozentin im Kompetenzbereich Nachhaltige Entwicklung im Rahmen des Studienbereichs Allgemeinen Berufsvorbereitung (ABV). 2005 entwickelte sie das Bildungsformats der SchülerUni Nachhaltigkeit+ Klimaschutz, das sie bis heute leitet und für das sie internationale und nationale Auszeichnungen erhielt. Unter dem Dach der SchülerUni pflegt sie ein umfängliches Bildungsnetzwerk mit 100 Partner*innen aus Akademia und Zivilgesellschaft. Als Mitgründerin und wissenschaftliche Koordinatorin der Nachhaltigkeitsinitiative SUSTAIN IT entwickelt sie seit 2010 in einem fächerübergreifenden Team aus Studierenden und Mitarbeiter*innen der FU Berlin transdisziplinäre und partizipative Lehr und Lernformate und Kunstlabore.

Karola Braun-Wanke studierte Publizistik, Politikwissenschaften und Italienisch an der Freien Universität Berlin und Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin.

Seit 2014 ist sie Mitglied im BNE-Partnernetzwerk Kulturelle Bildung und Kulturpolitik im Rahmen des Weltaktionsprogramms Bildung für nachhaltige Entwicklung (Bundesministerium Bildung und Forschung).

Seit 2010 ist sie Jurymitglied „Umweltschule in Europa – Internationale Agenda 21 Schule“, die von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie umgesetzt wird.

Von 2013 - 2014 war sie offizielles Mitglied am Runden Tisch der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" der Deutschen UNESCO Kommission (Bundesministerium Bildung und Forschung).

Von 2011 - 2015 war sie Mitglied in den Arbeitsgruppen "Hochschule“ und Außerschulische Bildung" der deutschen UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" der Deutschen UNESCO Kommission (Bundesministerium Bildung und Forschung).

Von 2006 - 2010 war sie Projektleiterin des Berliner Weiterbildungs- und Qualifizierungsprogramms Berliner ImpulsE bei der Berliner Energieagentur GmbH. Dort entwickelte und konzipierte sie das Jugendformat „Club E. Gemeinsam mit dem FFU initiierte sie das europäische Projekt SAUCE und führte in Kooperation mit dem Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin fachübergreifende Seminare und Veranstaltungen an Universitäten und in Berlin durch.

Von 2000 - 2005 war sie als freie Journalistin und Kultur- und Projektmanagerin für verschiedene Zeitungen, Fachzeitschriften, kulturelle und wissenschaftliche Institutionen und Unternehmen tätig. Sie konzipierte Fachveranstaltungen und Konferenzen zum Themenbereich der nachhaltigen Entwicklung und nationalen und internationalen Energiepolitik. Im Kulturbereich organisierte sie eine internationale Ausstellung im Auftrag der Deutschen Kinemathek in Berlin.

Von 1994 - 2000 war sie Projektleiterin an der Europäischen Akademie für städtische Umwelt und realisierte nationale und internationale Veranstaltungen zum Thema der nachhaltigen Stadtentwicklung zur Förderung des Erfahrungsaustauschs zwischen Berliner und mittel- und osteuropäischen Entscheidungsträgern.

   

Themenschwerpunkte

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE), Energie- und Klimaschutzpolitik, Netzwerkbildung für BNE im lokalen und universitären Kontext., praktische Umsetzung von BNE an der Freien Universität Berlin

 

Publikationen

Klicken Sie hier für eine Publikationsliste von Karola Braun-Wanke.