Springe direkt zu Inhalt

PD Dr. Birte Fähnrich

Birte Fähnrich
Bildquelle: Paul Blau (2019)

Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften

Privatdozentin

Adresse
Garystr. 55
14195 Berlin

Sprechstunde

Nach Vereinbarung per E-Mail.

Seit 11/2021: Referentin am Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF, Referat Wissenschaftskommunikation; Wissenschaftsjahre

Seit 09/2021: Privatdozentin am Institut für Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Freie Universität Berlin

01/2019 - 12/2021: Principle Investigator im Horizon 2020-Projekt RETHINK (Call SWAFS – Science with and for Society, Lead Partner: Vrije Universiteit Amsterdam), Zentrum für Politische Kommunikation der Zeppelin Universität Friedrichshafen

08/2018 - 10/2021: Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Koordinatorin der Interdisziplinären Arbeitsgruppe „Implikationen der Digitalisierung für die Qualität der Wissenschaftskommunikation”, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

10/2016 - 03/2017: Professurvertretung, Lehrstuhl Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt Organisationskommunikation, Institut für Politik- und Kommunikationswissenschaft, Universität Greifswald

05/2016 - 07/2016: Gastwissenschaftlerin, School of Communication & Cuture, Royal Roads University, Victoria, BC, Canada (DFG-finanziert)

04/2016 - 05/2021: Mitglied im Committee des Network for the Public Communication of Science and Technology (PCST)

02/2016 - 02/2021: Sprecherin der Fachgruppe Wissenschaftskommunikation der Deutschen Gesellschaft für Publizistik und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)

07/2015 - 07/2018: Akademische Mitarbeiterin (Postdoc), Lehrstuhl/Zentrum für Politische Kommunikation und Lehrstuhl für Digitale Kommunikation (ab 1/2018), Fachbereich Kulturwissenschaften und Kommunikationswissenschaften, Zeppelin Universität (Friedrichshafen)

05/2014 - 07/2014: Gastwissenschaftlerin, Department for Strategic Communication Research, Lund University, Sweden

09/2011 - 06/2015: Programmleiterin und Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Department für Kommunikation, Deutsche Universität für Weiterbildung (Berlin)

10/2007 - 10/2011: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Lehrstuhl für Kommunikationsmanagement/PR, Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Universität Leipzig

Education

Habilitation:

  • 07/2021: Lehrbefähigung in Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften, Freie Universität Berlin
  • Titel der Schrift: Wissenschaftskommunikation als strategische Kommunikation
  • Titel des öffentlichen Vortrags: Expert*innen in Medien und Expert*innen durch Medien - Auswirkungen der Mediatisierung auf die Wahrnehmung von Expert*innen in der Öffentlichkeit

Promotion:

  • 12/2012: Doktor rerum politicarum, Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie, Universität Leipzig (magna cum laude)
  • Titel der Dissertation: Science Diplomacy: Rahmenbedingungen, Ziele, Formen und Effekte strategischer Kommunikation in der auswärtigen Wissenschaftspolitik

Studium:

  • 2006: Magister Artium in Kommunikations- und Medienwissenschaft (HF), Kulturwissenschaften (NF), Psychologie (NF), Universität Leipzig

Sommersemester 19: Krisenkommunikation

Wintersemester 19/20: Wissenschaftskommunikation

Wintersemester 21/22: Krisenkommunikation

Forschungsschwerpunkte

  • Wissenschaftskommunikation und Public Engagement
  • Strategische Kommunikation von Wissenschaftsorganisationen
  • Expertenkommunikation, Politikberatung und Advocacy
  • Public Diplomacy, Science Diplomacy
  • Digitale Kommunikation

Projekte und Förderungen

2018 – 2021: Principle Investigator im Horizon 2020-Projekt RETHINK (Lead VU Amsterdam), Forschung zu Fragen digitaler Wissenschaftskommunikation, Fokus: Qualitätsbewertung und Sicherung von Wissenschaftskommunikation in digitalen Kontexten; Anforderungen an Kompetenzentwicklung und Ausbildung

2018-2021: Wissenschaftliche Koordination der Interdisziplinären Arbeitsgruppe „Implikationen der Digitalisierung für die Qualität der Wissenschaftskommunikation“ der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

2016: DFG-Förderung zur Anbahnung eines internationalen Projekts zur Wissenschaftskommunikation von Umweltaktivisten, Forschungsaufenthalt in Kanada

2011-2015: Mitarbeit im Projekt netPOL, gefördert durch die Gesellschaft für Forschungsförderung Niederösterreich (zuvor: NFB, Österreich), Fokus: Politische Krisenkommunikation, Politikberatung

2008-2010: Forschungsauftrag für das Internationale Büro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur Evaluation von Forschungsmarketingkampagnen im Rahmen der Initiative „Research in Germany – Land of Ideas“

Herausgeberschaften und Monographien

Neuberger, C., Weingart, P. Fähnrich, B., Fecher, B., Schmid-Petri, H., Schäfer, M.S. & Wagner, G. (2021). Der Digitale Wandel der Wissenschaftskommunikation. Reihe Wissenschaftspolitik im Dialog der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Heft 16. Berlin: BBAW.

Weitkamp, E., Fähnrich, B. & Riedlinger, M. (2020). Activists as Alternative Science Communicators. Essay Collection, Journal of Science Communication. 19(6), C01.

Fähnrich, B. & Schäfer, M. (2020). Sonderheft Wissenschaftskommunikation zwischen Gesellschafts-, Medien- und Wissenschaftswandel, Publizistik, Heft 4, 2020.

Schäfer, M. & Fähnrich, B. (2020). Special Issue on Communicating Science in Organizational Contexts, Journal of Communication Management, 3(24).

Fähnrich, B. & Ruser, A. (2019). Special Issue on Communication at the Intersection of Science and Politics, Journal of Science Communication, 18(3).

Fähnrich, B., Metag, J., Post, S. & Schäfer, M. (Hrsg., 2019). Forschungsfeld Hochschulkommunikation. Wiesbaden: Springer.

Barlai, M., Fähnrich, B., Griessler, C. & Rhomberg, M. (Hrsg., 2017). The Migrant Crisis – European Perspectives and National Discourses. Berlin u.a.: Lit.

Bonfadelli, H., Fähnrich, B., Lüthje, C., Milde, J., Rhomberg, M. & Schäfer, M. (Hrsg., 2017). Forschungsfeld Wissenschaftskommunikation. Wiesbaden: Springer.

Fähnrich, B. (2013). Science Diplomacy – Strategische Kommunikation in der Auswärtigen Wissenschaftspolitik. Wiesbaden: Springer VS.

Journalbeiträge

Bitschnau, M., Lichtenstein, D., & Fähnrich, B. (2021). The “refugee crisis” as an opportunity structure for right-wing populist social movements: The case of PEGIDA. Studies in Communication Sciences, 1–13. https://doi.org/10.24434/j.scoms.2021.02.016

Fähnrich, B. (2021). Conceptualizing science communication in flux—a framework for analyzing science communication in a digital media environment. Journal of Science Communication, 20(3), Y02.

Fähnrich, B., & Schäfer, M.S. (2020). Wissenschaftskommunikation zwischen Gesellschafts‑, Wissenschafts- und Medienwandel. Publizistik, 65, 515–522 (2020). https://doi.org/10.1007/s11616-020-00623-2 

Fähnrich, B., Vogelgesang, J. and Scharkow, M. (2020). Evaluating universities' strategic online communication: how do Shanghai Ranking's top 50 universities grow stakholder engagement with Facebook posts?, Journal of Communication Management, 24(3), 265-283. https://doi.org/10.1108/JCOM-06-2019-0090

Kessler, S., Fähnrich, B. & Schäfer, M. (2020). Science Communication Research in the German-Speaking Countries: A Consideration of Research Conference Abstracts, Studies in Communication Sciences, 19(2), 243-251.

Schäfer, M.S. and Fähnrich, B. (2020). Communicating science in organizational contexts: toward an “organizational turn” in science communication research. Journal of Communication Management, 24(3), 137-154. https://doi.org/10.1108/JCOM-04-2020-0034

Fähnrich, B. & Ruser, A. (2019). Operator Please – Connecting Truth and Power at the Science-Policy Interface. Journal of Science Communication. DOI: https://doi.org/10.22323/2.18030501

Fähnrich, B., Rinsdorf, L. & Puschmann, C. (2019). Gute Aussichten! Chancen der Digitalisierung für das Publikationswesen in der Kommunikationswissenschaft – ein Diskussionsbeitrag. Medien & Kommunikationswissenschaft. DOI: 10.5771/1615-634X-2019-1-1

Jünger, J. & Fähnrich, B. (2019). Does really no one care? Analyzing the public engagement of communication scientists on Twitter. New Media and Society. DOI: https://doi.org/10.1177/1461444819863413

Fähnrich, B. (2018). Digging deeper? Muddling through? How environmental activists make sense and use of science – an exploratory study. Journal of Science Communication. https://jcom.sissa.it/archive/17/03/JCOM_1703_2018_A08

Fähnrich, B. (2018). Einflussreich aber wenig beachtet? – Ergebnisse einer Meta-Studie zum Stand der deutschsprachigen Forschung zur strategischen Kommunikation von Wissenschaftsorganisationen. Publizistik. 63(3), 407-426, DOI 10.1007/s11616-018-0435-z

Davis, L., Fähnrich, B.; Nepote, A.C. & Riedlinger, M., & Trench, B. (2018). Environmental communication and science communication – conversations, connections and collaborations. Environmental Communication. DOI:10.1080/17524032.2018.1436082

Rhomberg, M., Kaiser, J., Fähnrich, B., Lichtenstein, D. (2017). Rise and Fall of a Global Symbol. The 2 Degree-Debate in German News Coverage 2009-2014, Meteorologische Zeitschrift. DOI: http://10.1127/metz/2017/769

Fähnrich, B. & Lüthje, C. (2017). Public Roles of Social Scientists in Crisis Media Reporting – The Example of the German PEGIDA Discourse, Science Communication. DOI: 10.1177/1075547017715472

Fähnrich, B. (2015). Science Diplomacy – Investigating the Perspective of Scholars on Politics-Science Collaborations in International Affairs. Public Understanding of Science. (online): 1-16: http://10.1177/0963662515616552.

Fähnrich, B., Janssen Danyi, C., Nothhaft, H. (2015). The German plagiarism crisis: Defending and explaining the workings of scholarship on the front stage. Journal of Communication Management 19(1), 2015, pp. 20-38, DOI: 10.1108/JCOM-11-2013-0081

Fähnrich, B. (2013). Integrating concepts of international governmental communication – A framework for further research. Studies in Communication Sciences 13(1), pp. 15-23-. DOI: 10.1016/j.scoms.2013.01.001

Fähnrich, B. (2012). Wissenschaftskommunikation – Von der Kinderuni bis zum Science Blog. Wissenschaftsmanagement, 2012(3). S. 50-51.

Beiträge in Handbüchern und Sammelbänden

Fähnrich, B. (im Druck). Wissenschaft und Wissenschaftsorganisationen. In Röttger, U., Fröhlich, R. & Szyszka, P. (Hrsg.). Handbuch der Public Relations. Wiesbaden: Springer.

Fähnrich, B. & Ruser, A. (2021). Environmental Communication and Policymakers. In Takahashi, B., Metag, J., Thaker, J., Comfort, S.E. (Hrsg.). Handbook of International Trends in Environmental Communication. Routeledge.

Fähnrich, B. (2021). Expertise als kommunikativer Ansatzpunkt von Public Affairs: Thought Leadership, Konsultationen und Gremienarbeit. In Röttger, U., Donges, P. & Zerfaß, A. (Hrsg.). Handbuch Public Affairs. Politische Kommunikation für Unternehmen und Organisationen. Wiesbaden: Springer Gabler.

Peters, H.P., Lehmkuhl, M. & Fähnrich, B. (2020). Germany – Continuity and change marked by a turbulent history. In Gascoinge, T. et al. (Hrsg.). Communicating Science: A Global Perspective (S. 317-350). Canberra: ANU Press.

Schäfer, M., Kessler, S. & Fähnrich, B. (2020). Empirical Studies on Science Communication. In Dascal, M., Glonig, D., Lessmöllmann, A. (Hrsg.). Handbook of Science Communication. Berlin: deGruyter.

Fähnrich, B. (2020). Strategische Wissenschaftskommunikatoren außerhalb der Wissenschaft – Das Beispiel Umweltaktivismus. In Milde, J., Vogel, I. & Dern, M. (Hrsg.). Intention und Rezeption von Wissenschaftskommunikation. Köln: Herbert von Halem Verlag.

Filzmaier, P., Fähnrich, B (2020). Strategische Kommunikation in der Politik. In M. Holenweger (Hrsg.). Anwendungsgebiete und Grundlagen von Strategischer Kommunikation (S. 173 – 196). Baden-Baden: Nomos. https://doi.org/10.5771/9783748904717-173

Fähnrich, B. & Mono, R. (2019). Public Affairs – Kommunikation mit politischen Entscheidungsträgern. In Zerfaß, A.; Piwinger, M., Röttger, U. (Hrsg.). Handbuch Unternehmenskommunikation, 3. Aufl., Wiesbaden: Gabler. https://doi.org/10.1007/978-3-658-03894-6_39-1

Fähnrich, B., Metag, J.; Post, S. & Schäfer, M. (2019). Hochschulkommunikation aus kommunikationswissenschaftlicher Perspektive – Einleitung. In Fähnrich, B. et al. (Hrsg.). Forschungsfeld Hochschulkommunikation (S. 1-24). Wiesbaden: Springer.

Fähnrich, B., Kuhnhenn, M. & Raaz, O. (2019). Organisationsbezogene Theorien der Hochschulkommunikation. In Fähnrich, B. et al. (Hrsg.). Forschungsfeld Hochschulkommunikation (S. 61-96). Wiesbaden: Springer.

Fähnrich, B. & Schäfer, M. (2019). Partizipative Hochschulkommunikation. In Fähnrich, B. et al. (Hrsg.). Forschungsfeld Hochschulkommunikation (S. 227-246). Wiesbaden: Springer.

Fähnrich, B. & Lüthje, C. (2018). Zur medialen Präsenz von Sozialwissenschaftlern in akuten gesellschaftlichen Krisen – eine Rollentypologie am Beispiel des PEGIDA-Diskurses. In Dobrick, F., Hagen, L., Lüthje, C. & Seifert, C. (Hrsg.). Wissenschaftskommunikation: Die Rolle der Disziplinen. Baden Baden: Nomos.

Kaiser, J., Fähnrich, B., Rhomberg, M. & Filzmaier, P. (2017). What happened to the Public Sphere? The Networked Public Sphere and Public Opinion Formation. In Carayannis, E. G., Campbell, D. F. J., Efthymiopoulos, M. P. (Hrsg.). Handbook of CyberDevelopment, CyberDemocracy, and CyberDefense. Springer International Publishing. DOI: 10.1007/978-3-319-06091-0_31-1.

Lichtenstein, D., Ritter, J. & Fähnrich, B. (2017). The migrant crisis in the German public discourse. In Barlai, M. et al. (Hrsg.). The Migrant Crisis – European Perspectives and National Discourses (S. 107-126). Berlin u.a.: Lit.

Fähnrich, B. (2017). Wissenschaftsevents zwischen Popularisierung, Engagement und Partizipation. In Bonfadelli, H. et al. (Hrsg.). Forschungsfeld Wissenschaftskommunikation (S. 165-182). Wiesbaden: Springer VS.

Bonfadelli, H., Fähnrich, B., Lüthje, C., Milde, J., Schäfer, M. & Rhomberg, M. (2017). Einleitung. In Bonfadelli, H. et al. (Hrsg.) Forschungsfeld Wissenschaftskommunikation. Wiesbaden: Springer VS.

Fähnrich, B. (2016). Science Diplomacy und Auswärtige Wissenschaftspolitik – Überblick über Praxisfeld und Forschung und Anschlussstellen zur internationalen Bildungspolitikforschung. In Schmid, J., Amos, K., Schrader, J. & Thiel, A. (Hrsg.). Internationalisierte Welten der Bildung – Bildung und Bildungspolitik im internationalen Vergleich. Baden-Baden: Nomos.

Seiffert, J. & Fähnrich, B. (2014). Mehr als nur Rhetorik? Die Strategische Kommunikation der Bundesregierung in der Eurokrise. In Fröhlich, R., Koch, T. (Hrsg.). Politik – PR – Persuasion. Strukturen, Funktionen und Wirkungen politischer Öffentlichkeitsarbeit. Wiesbaden: Springer VS, S. 261-284.

Seiffert, J. & Fähnrich, B. (2014). Vertrauensverlust in die Kernenergie. Eine historische Frameanalyse. In: Wolling, J.; Arlt, D. (Hrsg.). Fukushima und die Folgen. Ilmenau. Universitätsverlag, S. 55-74.

Filzmaier, P. & Fähnrich, B. (2014). Public Affairs – Kommunikation mit politischen Entscheidungsträgern. In Zerfaß, A.; Piwinger, M. (Hrsg.). Handbuch Unternehmenskommunikation, 2. Aufl., Wiesbaden: Gabler, S. 1185-1201.

Fähnrich, B. & Janssen, C. (2013). Kommunikative Herausforderungen in der akademischen Weiterbildung. In Cendon, E., Grassl, R., Pellert, A. (Hrsg.). From teaching to lifelong learning. Lehr-Lern-Formate in der akademischen Weiterbildung. Wien: Braumüller, S. 135-146.

Fähnrich, B. & Seiffert, J. (2013). Strategische Kommunikation in der europäischen Öffentlichkeit. Eine Analyse der Kommunikationsstrategie der deutschen Bundesregierung im Kontext der europäischen „Staatsschuldenkrise”. In Filzmaier, P. et al. (Hrsg.). Wir sind EU-ropa, Wien: facultas wuv, S. 82-105.

Fähnrich, B. (2013). Branding in International Governmental Communications. Innovative Approach or Passing Fashion? In Okay, A., Carayol, V. & Tench, B. (Hrsg.). Researching the Changing Profession of Public Relations. Bruxelles et al.: Peter Lang, S. 157-168.

Fähnrich, B. (2010). Integration through Exchange? The Contribution of Exchange Programmes to European Social Integration. In: Valentini, C.; Nesti, G. (Hrsg.). Europeanised after all: European publics in the EU communicative space. Cambridge Scholars Publishing. S. 113-135.

Bentele, G. & Fähnrich, B. (2010). Personalisierung als sozialer Mechanismus in Medien und gesellschaftlichen Organisationen. In Eisenegger, M. & Wehmeier, S. (Hrsg.). Personalisierung in der Organisationskommunikation. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, S. 51-75.

Andere Publikationen

Scheu, A. & Fähnrich, B. (2020). Erstfassung zur Stellungnahme der sozial- und geisteswissenschaftlichen Fachgesellschaften zum Grundsatzpapier zur Wissenschaftskommunikation des Bundesministeriums für Bildung in Forschung. Veröffentlichte Fassung unter https://soziologie.de/fileadmin/user_upload/stellungnahmen/Stellungnahme_WissKomm_DGPuK_DGS_2020_20200821.pdf

Fähnrich, B. (2020). Buchrezension zu Herlinde Koelbl (2020). Faszination Wissenschaft, DUZ Wissenschaft & Management, 10/2020, 4.12.2020. https://www.duz.de/ausgabe/!/id/531

Fähnrich, B. (2018). Buchrezension zu Gitte Meyer (2018). The Science Communication Challenge. Truth and Disagreement in Democratic Knowledge Societies. Journal of Science Communication. https://doi.org/10.22323/2.17030702

Trench, B. & Fähnrich, B. (2018). Workshop Report: Game of Cards. 15th International Public Communication of Science and Technology Conference (PCST 2018), Dunedin, New Zealand, 3-6 April 2018.

Fähnrich, B. (2018). Buchrezension zu Davies, S. & Horst, M. (2016). Science Communication – Culture, Identity, Citizenship, London: Palgrave Macmillan. Public Understanding of Science, https://sagepus.blogspot.de/2018/03/science-communication-culture-identity.html

Fähnrich, B. & Rinsdorf, L. (2017). Publikationsstrategien in der Kommunikationswissenschaft – einige Sicherheiten und viele offene Fragen. Aviso, 65(3/2017), S. 18.

Fähnrich, B. & Milde, J. (2016). Komplett auf Englisch – was würde das bedeuten? Aviso 63 (2/2016).

Fähnrich, B. & Milde, J. (2016). Selbstverständnis der Fachgruppe Wissenschaftskommunikation in der DGPuK.

Lüthje, C., Kristiansen, S., Danelzik, M., Fähnrich, B., Milde, J., Rhomberg, M., Schäfer, M. S. & Wolling, J. (2012). Selbstverständnispapier der Ad-hoc-Gruppe Wissenschaftskommunikation in der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft DGPuK. Hamburg.

Banner_MedienLabor_neu
Logo_IMS