Springe direkt zu Inhalt

Analyse der sozialen Dimensionen von Klimawandelfolgen und Entwicklung entsprechend differenzierter Politikinstrumente

Projektleitung:
Mitarbeiter/innen:
Förderung:

Umweltbundesamt

Projektlaufzeit:
01.07.2022 — 31.07.2025

Partner: IFOK, Sociodimension, Helmholtz Zentrum München

Ökologische und ökonomische Folgen des Klimawandel sind bereits vielfältig untersucht. Soziale Wirkungen sind bisher weniger adressiert, aber relevant. So verstärken künftige Klimawandelfolgen bereits vorhandene Ungleichheiten in Einkommens- und Vermögensverhältnissen, gesundheitliche Benachteiligungen, und beeinflussen andere soziale Aspekte, wie Teilhabechancen oder Geschlechtergerechtigkeit. Diese und weitere soziale Dimensionen der notwendigen Anpassung an den Klimawandel sollten auch stärker in der deutschen Anpassungspolitik Berücksichtigung finden. 

Aktuelle und künftige Klimawandelfolgen betreffen einzelne Regionen, Sektoren und Bevölkerungsgruppen Deutschlands in unterschiedlichem Ausmaß. In diesem Forschungsvorhaben sollen sozial benachteiligte Bevölkerungsgruppen im Fokus stehen. Im Zentrum stehen besonders vulnerable Milieus.  

In diesem Forschungsprojekt geht es somit darum, neue politische Maßnahmen zu entwickeln und zu bewerten, um in der Klimawandelanpassung sozial benachteiligte Milieus besser zu adressieren. Dies wird in einem mehrstufigen Prozess erreicht: Zunächst werden die relevanten Forschungsstände umfassend aufgearbeitet. Einerseits wird hierbei ausgewertet, welche Gruppen unverhältnismäßig stark von Klimawandelfolgen betroffen sind und welche Implikationen dies für den bestehenden Policy-Mix der Anpassungspolitik hat. Aus den Erkenntnissen dieser Literaturstudie werden “Anpassungsmilieus” abgeleitet.  

Weiterhin werden soziale Ungleichheit in Bezug auf klimawandelbedingte Gesundheitsbelastungen durch Hitze untersucht.  

In einem weiteren Schritt wird ein Beteiligungsverfahren aufgesetzt, in dem mit zufällig ausgewählten Bürger:innen über Klimawandelfolgen gesprochen wird, Bedarfe identifiziert und Handlungsoptionen erarbeitet werden.  

Zuletzt werden auf Grundlage der gesammelten Erkenntnisse Bedarfe und Optionen für eine Weiterentwicklung der deutschen Anpassungspolitik formuliert. Ein Fokus liegt dabei auf der Erweiterung und Differenzierung des bestehenden Policy Mix’ um soziale Milieus.