Aktuelle Gesellschaftskritik nach Foucault

(15331)

TypSeminar
Dozent/inFriederike Beier, Dipl., Friederike Kuntz
InstitutionFU Berlin
Otto-Suhr-Institut
SemesterWiSe 18/19
Veranstaltungsumfang
RaumIhnestr. 21 A Hörsaal
Beginn17.10.2018 | 14:00
Ende13.02.2019 | 16:00

Michel Foucaults Schriften und Denken haben nicht nur die Sozialwissenschaften, sondern insbesondere die sozialwissenschaftliche Gesellschaftskritik nachhaltig geprägt. Seine Ansätze und Konzepte werden vielfach aufgegriffen, um einen historisierenden und machtkritischen Blick auf aktuelle Phänomene der Gegenwart zu entwickeln. Dies schließt die Erforschung von gesellschaftlichen Diskursen, des Verhältnisses von Wissen und Macht sowie von Regierungs- und Machttechniken ein. Das Seminar wirft die Frage nach dem analytischen und kritischen Potential solcher Anschlüsse an Foucault auf und geht ihr anhand ausgewählter, einschlägiger wissenschaftlicher Literatur nach. Dabei legt es den Schwerpunkt auf politik- und staatstheoretische Literatur und konzentriert sich auf vier Themenfelder der aktuellen Debatte: Globalisierung, Kapitalismus, Rassismus und Geschlechterungleichheit. Nach einer Einführung in Grundlagen des Foucaultschen Denkens diskutieren wir in jeweils zwei bis drei Sitzungen Beiträge zu Fragen der Globalisierung, Kapitalismus, Rassismus und Geschlechterungleichheit aus einer Foucaultschen Perspektive. Eine hohe Bereitschaft theoretische und englischsprachige Texte zu lesen und zu diskutieren wird vorausgesetzt.

Vorlesungsverzeichnis
Bibliothek
SFB 700
banner_osiclub