RSF-Hub. Forschungs- und Beratungsstelle Rechtsstaatlichkeitsförderung

Institution:

Freie Universität Berlin
Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft (OSI)
Arbeitsstelle Transnationale Beziehungen, Außen- und Sicherheitspolitik (ATASP)

Mitarbeiter/innen:

Dr. Tilmann Röder (Wissenschaftlicher Koordinator)

Viktoria Vogt (Wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Markus Buderath (Studentische Hilfskraft)

Anna Pröhl (Studentische Hilfskraft)

Marie-Thérèse Schreiber (Studentische Hilfskraft)

Von oben links nach unten rechts: Dr. Gregor Walter-Drop, Dr. Matthias Kötter, Dr. Tilmann Röder, Viktoria Vogt, Anna Pröhl, Marie-Thérèse Schreiber, Markus Buderath


Überblick


Im Juni 2017 wurde das RSF-Hub als institutionalisierte Form der Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und politischer Praxis an der Freien Universität Berlin und im Auswärtigem Amt eingerichtet.
Ziel ist die Schaffung einer Schnittstelle zur Bündelung von Praxiserfahrungen und wissenschaftlicher Expertise. Im Vordergrund steht die Verbesserung der gegenseitigen Wahrnehmung von Wissenschaft und Politik, d.h. insbesondere der Wissensaustausch im Sinne vielfältiger, reflexiver Prozesse.
Hierzu werden die Wechselbeziehungen und das Zusammenspiel staatlicher Institutionen und zivilgesellschaftlicher Akteure erfasst. Der Fokus liegt auf Stärken, Schwächen, Potentialen und Hindernissen für die Entwicklung eines gemeinsamen Verständnisses von nachhaltiger, kontextbasierter Rechtsstaatlichkeitsförderung unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Erkenntnisse.

Im Januar 2018 organisierte das RSF-Hub einen ersten Runden Tisch zum Thema "Nichtstaatliche Akteure" in der Rechtsstaatlichkeitsförderung. In Vorbereitung eines zweiten Runden Tisches, der am 14.12.2018 zum Thema "Niedrigschwelliger Zugang zu Recht" im Auswärtigen Amt stattfand, trafen Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis zu drei Fachgesprächen zusammen und diskutierten unter dem Motto "Konflikt - Recht - Frieden: Innovationen für Rechtsstaatsförderung und Vergangenheitsarbeit" konzeptionelle sowie technische Neuerungen. Basierend auf den Gesprächsinhalten entstanden drei Impulspapiere, welche die aktuelle Fachdiskussion zusammenfassen. Auch die Veranstaltungsberichte der beiden Runden Tische können Sie hier nachlesen:

RSF Hub: Apps, Open Source and Data Security: The Opportunities and Challenges of Digitalisation. Impulse Paper No. 1, November 2018.

RSF Hub: User-centred Law: What Law, Which Rights Do People in Fragile Contexts Need? Impulse Paper No. 2, November 2018.

RSF Hub: Mobile Courts, Legal Clinics and Microjustice: How to Improve Access to Justice for People in Fragile Contexts? Impulse Paper No. 3, November 2018.

Runder Tisch der Rechtsstaatsförderung im Auswärtigen Amt: „Nichtstaatliche Akteure“ (22.01.2018)

Runder Tisch der Rechtsstaatsförderung im Auswärtigen Amt: "Niedrigschwelliger Zugang zu Recht" (14.12.2018)"