PS - Weltmarkt ohne Grenzen? Freihandel in der Internationalen Poltischen Ökonomie

(15073)

TypProseminar
InstitutionArbeitsstelle Internationale Politische Ökonomie
SemesterSoSe 2012
Veranstaltungsumfang
RaumGarystr. 55 Hörsaal A
Beginn12.04.2012
Zeit

Do 12:00-14:00 Uhr

Im Zuge der Globalisierung ist der weltweite Austausch von Waren und Dienstleistungen insbesondere seit den 1990er-Jahren rasant angestiegen. Befürworter dieser Entwicklung sehen hierin den Ausdruck einer weltweiten Arbeitsteilung, bei der alle beteiligten Staaten von Kooperationsgewinnen profitieren. Kritiker hingegen verweisen auf die ungleiche Entwicklung verschiedener Weltregionen, aber auch auf die Schere zwischen Arm und Reich, die sich innerhalb der beteiligten Staaten immer weiter öffne. Gerade angesichts der aktuellen Krise werden Forderungen nach weiterer Handelsliberalisierung, aber auch zur Verteidigung protektionistischer Schutzmechanismen wieder verstärkt kontrovers diskutiert.

Das Ziel des Seminars besteht darin, einen Einblick in die Diskussion um die globale Handelsliberalisierung zu gewinnen. Der Fokus liegt dabei auf den Dynamiken, die sich zwischen den beteiligten Akteuren (Staaten, internationale Organisationen, Unternehmen, Gewerkschaften, Experten und zivilgesellschaftliche Gruppierungen) ergeben. Welchen Druck- und Zugkräften unterliegt die Handelsliberalisierung, wer bestimmt die Regeln, und wer sind die Gewinner und Verlierer? Zur Beantwortung dieser Fragen wird auf die Theorien der Internationalen Politischen Ökonomie zurückgegriffen, um Motive, Prozesse und Effekte der Handelsliberalisierung zu analysieren.

Literatur zur Veranstaltung wird im Blackboard veröffentlicht. Die Bereitschaft und Fähigkeit zur Lektüre englischsprachiger Texte wird vorausgesetzt.

 

Master IB
Berlin Graduate School for Transnational Studies
Banner Blackboard
SFB 700
Der moderne Staat
banner_osiclub