Springe direkt zu Inhalt

Transformation: Vom abstrakten Ziel sozio-ökologischer Transformationen zum konkreten Handeln

Vorstellung eines Weiterbildungsformats für Transformationskompetenzen in öffentlichen Verwaltungen

News vom 14.10.2021

Sozio-ökologische Transformationen für eine nachhaltige Entwicklung sind ambitionierte Projekte. Zwar werden die Anliegen für Umweltpolitik von zuständigen öffentlichen Verwaltungen geteilt. Welche konkreten Handlungsschritte im Arbeitsalltag daraus erfolgen, bleibt aber unklar. Die Gestaltung von Transformationen bedarf eines systemischen Ansatzes, in dem verschiedene Akteure aus unterschiedlichen Bereichen ihren jeweiligen Beitrag leisten müssen. Was bedeutet das für öffentliche Verwaltungen? Wie können diese auf die Gestaltung von Nachhaltigkeitstransformationen einwirken? Was bedeutet das für die Arbeitsprozesse der Mitarbeitenden?

Um sich diesen Fragen anzunehmen, entwickelte das FFU zusammen mit Politics for Tomorrow im Rahmen des Projekts „Transformation wagen“ (TrafoWag) ein Weiterbildungsformat, das genau darauf abzielt, Transformationskompetenzen bei Mitarbeitenden der öffentlichen Verwaltung aufzubauen und zu schulen. Das Format der „Transformationswerkstatt” (TrafoWerk) wurde 2020/21 im Umweltressort erprobt und ausgewertet.

Eine Vorstellung des TrafoWerk-Konzepts in Form eines Fragen-und-Antworten-Fact Sheets ist nun auf der Seite des Umweltbundesamts verfügbar.

3 / 100