Neue Veröffentlichungen zur Konzeption einer transformativen Umweltpolitik

News vom 03.02.2020

In dem Konzept "Transformative Umweltpolitik: Ansätze zur Förderung gesellschaftlichen Wandels" und dem Wegweiser "Transformative environmental policy: Consistently promote and shape sustainable development" entwickeln Klaus Jacob, Lisa Graaf, Franziska Wolff, Dirk Arne Heyen, Bettina Brohmann und Rainer Grießhammer das Konzept einer transformativen Umweltpolitik. Die Papiere sind im Rahmen des UFOPLAN Vorhabens „Erarbeitung zentraler Bausteine eines Konzepts transformativer Umweltpolitik“ entstanden. Transformationen bezeichnen einen umfassenden Wandel zentraler gesellschaftlicher Systeme für z.B. Energie, Mobilität, Ernährung usw. Deren Gestaltung würde eigentlich einen umfassend integrierten und langfristigen Politikansatz erfordern. In den Beiträgen wird untersucht, ob es schon aus der Perspektive eines Ressorts und eines Politikmodells, das auf kleinen Schritten und Konkurrenz zwischen Ressorts ausgeht, transformative Handlungsansätze entwickelt werden können. Insbesondere aus dem Prozess von Transformationen ergeben sich neue Perspektiven: Nicht nur technische Innovationen fördern, sondern auch soziale und institutionelle Innovationen, ein experimentierender Politikansatz, die Entwicklung von Visionen für alternative, nachhaltigere Systemkonfigurationen zu moderieren, usw.

In dem Wegweiser werden die konzeptionellen Ansätze dann für die Politikentwicklung im Geschäftsbereich des Umweltministeriums aufbereitet.

Das Konzeptpapier kann hier heruntergeladen werden, der Wegweiser ist hier in englischer Sprache verfügbar, die deutsche Fassung erschien im Jahr und steht hier zum Download bereit.

2 / 100