Springe direkt zu Inhalt

FFU veranstaltet die internationale Konferenz “Achieving a Win-Win(d) - Socially-Inclusive Wind Energy across Europe” in Berlin vom 27.- 28. Februar 2020

News vom 24.02.2020

FFU veranstaltet die Internationale Konferenz “Achieving a Win-Win(d) - Socially-Inclusive Wind Energy across Europe” in Berlin vom 27.- 28. Februar 2020

 

Die Windenergie nimmt eine Schlüsselrolle hinsichtlich des Wandels hin zu einer emissionsarmen Gesellschaft ein. Doch die Nutzung dieser Energietechnologie führt zunehmend zu lokalen Spannungen und hat polarisierte Debatten in ganz Europa hervorgerufen. Eine entscheidende Voraussetzung für das Gelingen der Energiewende in Europa ist die soziale Akzeptanz für erneuerbare Energien im allgemeinen und die Windenergie im Besonderen.

Das vom FFU geleitete Horizon 2020 Projekt WindWind veranstaltet am 27.-28.02.2020 die internationale Konferenz “Achieving a Win-Win(d) - Socially-Inclusive Wind Energy across Europe”. Die Konferenz findet im Aquino Tagungszentrum (Katholische Akademie), Hannoversche Str. 5b in Berlin statt.

Die Tagung wird ca. 70 Teilnehmer*innen aus Forschung, Politik, Unternehmen und Zivilgesellschaft zusammenbringen, um Einflussfaktoren der sozialen Akzeptanz zu bewerten und replizierbare Maßnahmen zur Akzeptanzförderung zu diskutieren. Die Veranstaltung knüpft an aktuelle Akzeptanzuntersuchungen im Rahmen der Energiewende in Deutschland an und sondiert auch Möglichkeiten, Kriterien für „faire Windenergie“ zu implementieren.

Expert*innen und politische Entscheidungsträger*innen aus verschiedenen europäischen Institutionen wie etwa Jan Steinkohl von der Europäischen Kommission oder Lutz Ribbe vom Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss werden mit Repräsentant*innen der Windindustrie, Entscheidungsträger*innen aus Politik und Verwaltung sowie weiteren Stakeholdern Wege diskutieren, wie sich die lokale Akzeptanz von Windenergieprojekten verbessern lässt. Wichtige Impulse für die Diskussion erwarten wir auch von Prof. Gundula Hübner (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, MSH Medical School Hamburg) – eine der führenden Expertinnen zur Akzeptanzforschung im Bereich der erneuerbaren Energien: sie wird im Rahmen eines Keynote-Vortrages aktuelle nationale und internationale Forschungsergebnisse präsentieren.

Auf der Konferenz werden wir auch das WinWind-Handbuch veröffentlichen, welches Hilfestellung bzgl. der Frage geben soll, wie sozial gerechte Windenergie verwirklicht werden kann.

Bitte beachten Sie für weitere Informationen das Konferenzprogramm.

Kontakt: dinucci@zedat.fu-berlin.de; mikru@zedat.fu-berlin.de

20 / 100