Springe direkt zu Inhalt

Aletta Diefenbach

SFB Affective Societies

Teilprojekt C04 “Anfechtungen des Leitbilds multikultureller Vielfalt”

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Vita 

Ausbildung

seit 2013 Promotion im Fach Soziologie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main

2011 Master in »Soziologie – Europäische Gesellschaften« an der Freien Universität Berlin

2006 Studienaufenthalt an der Universidade Católica Portuguesa, Lissabon

2007 Bachelor in »European Studies« an der Universität Passau

Berufliche Stationen

seit 2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im SFB Projekt C04 »Anfechtungen des Leitbilds multikultureller Vielfalt in der literarischen und politischen Öffentlichkeit Deutschlands«

2017 - 2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im SFB Projekt C04 »Gefühle religiöser Zugehörigkeit und Rhetoriken der Verletzung in Öffentlichkeit und Kunst« 

2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im LOEWE-Projekt »Religiöser Antikapitalismus? Jüdische, christliche und islamische Positionierungen im Vergleich«, Goethe-Universität Frankfurt am Main

2014 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Sozialforschung, Frankfurt am Main

2014 Gastwissenschaftlerin an der New School for Social Research, Department of Sociology, New York City

2012 – 2013 Konzeption und Leitung des DAAD-Workshops »Invitation to Discourse – Normative Concepts in Transformation in the Arab Spring and Beyond«, Kooperationsprojekt der FU Berlin, Goethe-Universität Frankfurt am Main & Cairo University, Berlin (16. – 24.11.2013)

2011 – 2013 Freiberufliche Publizistin

2008 – 2011 Studentische Hilfskraft am WZB, Projektgruppe Nationales Bildungspanel, Berlin

Stipendien

2016 Stipendium der EH Hamburger Stiftung zur Förderung von Hochbegabten

2013 – 2016 DFG-Promotionsstipendium am Exzellenzcluster »Normative Orders«, Frankfurt am Main

2005 – 2011 Bücherstipendium der Otto und Eugen Ficker-Stiftung

Lehrerfahrung

2019 »Religion und Öffentlichkeit«. Hauptseminar im SoSe am Institut für Soziologie, FU Berlin.

2018 »Straßendemonstrationen als Mittel kollektiver Identitätsproduktion. Extreme Rechte und Rechtspopulismus im Vergleich«. Vortrag im Seminar:  Ziviler Ungehorsam und politischer Protest, Leibniz Universität Hannover, 25. Juni, mit Sebastian Sommer.

2017 »Islam in the United States«. Vortrag im Seminar:  Islam and the West/Islam in the West, FUbiS Berlin, 7. August.

2013 Konzeption und Leitung des DAAD-Workshops »Invitation to Discourse – Normative Concepts in Transformation in the Arab Spring and Beyond«, Kooperationsprojekt der FU Berlin, Goethe-Universität & Cairo University, Berlin (16. – 24.11.)

  • Politische Soziologie
  • Kultur- und Emotionsoziologie
  • Religionssoziologie
  • Kapitalismuskritik & soziale Ungleichheiten
  • Qualitative Methoden der Sozialforschung

Monographie

Diefenbach, Aletta, Jonas Bens, Thomas John, Antje Kahl, Hauke Lehmann, Matthias Lüthjohann, Friederike Oberkorme, Hans Roth, Gabriel Scheider, Gerhard Thonhauser, Nur Yasemin Ural, Dina Wahba, Robert Walter-Jochum & M. Ragip Zik: The Politics of Affective Societies: An Interdisciplinary Essay. Bielefeld: transcript. 2019.

Herausgeberschaft

Diefenbach, Aletta, Philipp Knopp, Piotr Kocyba & Sebastian Sommer (Hrsg.): Methoden zur Erforschung rechter Protestmobilisierungen. ipb-Working Paper. 2020 (im Erscheinen).

Aufsätze

Diefenbach, Aletta, Philipp Knopp, Piotr Kocyba & Sebastian Sommer: Einleitung. In: ders. (Hsg.): Methoden zur Erforschung rechter Protestmobilisierungen. ipb-Working Paper. 2020 (im Erscheinen).

Diefenbach, Aletta: Gruppeninterviews mit Rechten - Potentiale und Fallstricke. In: Diefenbach, A.; Knopp, P.; Kocyba, P. & S. Sommer (Hrsg.): Methoden zur Erforschung rechter Protestmobilisierungen. ipb-Working Paper. 2020 (im Erscheinen).

Diefenbach, Aletta, Philipp Knopp, Piotr Kocyba & Sebastian Sommer: Politische Differenz und methodische Offenheit. Wie rechte Bewegungen erforschen? In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen 32 (3), 2019, 458–469.

Diefenbach, Aletta: Hassen im Modus bürgerlicher Etikette? Wie rechte Aktivisten den Islam ›rational‹ kritisieren. In: Brokoff, J. & R. Walter-Jochum (Hrsg.): Hass/Literatur. Literatur- und kulturwissenschaftliche Beiträge zu einer Theorie- und Diskursgeschichte. Bielefeld: transcript. 2019, 167-187. 

Diefenbach, Aletta & Christian von Scheve: ‚Islamisierung des Abendlandes‘. Zur Struktur der Angst vor dem Islam als mobilisierende Emotion im Rechtspopulismus. In: Besand, A.; Overwien, B. & P. Zorn, (Hrsg.): Politische Bildung mit Gefühl. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung. 2019, 43-60.

Verschiedenes (Auswahl)

Diefenbach, Aletta, Claudia Czingon & Victor Kempf: Moralischer Universalismus in Zeiten politischer Regression. Jürgen Habermas im Gespräch über die Gegenwart und sein Lebenswerk. In: Leviathan. Berliner Zeitschrift für Sozialwissenschaft. 2020, 7-28.

Diefenbach, Aletta: Von „Abendland“, „Islamisierung“ und „Ignoranz“: Wie der rechtspopulistische Mobilisierungsdiskurs Angst erzeugt. Blog-Artikel. SFB „Affective Societies“. 2018.

Diefenbach, Aletta & Lydia Hibbeln: Uniform und einfältig. Die Grenzen der Liebe in Film und Realität. In: polar. Zeitschrift für Politik, Kultur, Alltag (15), Grenzen, 2013, 179.

Diefenbach, Aletta: Daphne und Alex. Eine Ur(bett)szene der sexuellen Befreiung. In: polar. Zeitschrift für Politik, Kultur, Alltag (14), Sex und Befreiung, 2013, 121-123.

Diefenbach, Aletta: Buchrezension Tarik Sabry (2011), Cultural Encounters in the Arab World. On Media, the Modern and the Everyday. London/New York: Tauris. In: 360°. Das studentische Journal für Politik und Gesellschaft, 6 (1), 2011, 110-112.

Diefenbach, Aletta & Christina Schmidt: Interview: „Wir arbeiten jeden Tag, ohne an morgen oder übermorgen zu denken“ Jutta Allmendinger im Gespräch. In: 360°. Das studentische Journal für Politik und Gesellschaft, 5 (2), 2010, 69-75.