Springe direkt zu Inhalt

Prof. Dr. Christoph Neuberger

Christoph Neuberger
Image Credit: Kay Herschelmann

Division Digitalization and Participation

Institute for Media and Communication Studies

Department of Political and Social Sciences

Professor

Address
Garystraße 55
Room 167
14195 Berlin
Office
Verena Baumann

Office hours

By arrangement only. Please contact verena.baumann@fu-berlin.de.

Christoph Neuberger is a full professor for communication science at the Institute for Media and Communication Studies at the Freie Universität Berlin and the executive director of the Weizenbaum Institute for the Networked Society (‘The German Internet Institute’), Berlin.

After his graduation in journalism, dissertation and habilitation at the Katholische Universität Eichstätt he had a visiting professorship at the Universität Leipzig (2001/02) and was a professor at the Ludwigs-Maximilians-Universität München (2011-2019) and the Westfälische Wilhelms-Universität Münster (2002-2011). 

He is a regular member of the Bavarian Academy of Sciences and Humanities (BAdW) and the National Academy of Science and Engineering (acatech). 

His research focuses on the digital transformation of media, public and journalism.

Wintersemester 2019/2020:

28632 BA PuK: Seminar: Journalismus in der Krise

28823 MA PolKomm/PuK: Hauptseminar: Publizistische Qualität im Internet – am Beispiel des Grimme Online Award

Projekte (Auswahl):

(2012-2021) Themendynamik in der Internetöffentlichkeit – Wort-, Netzwerk- und In­haltsanalyse aktueller Themen auf Twitter. DFG-Sachbeihilfe. Gemeinsam mit Prof. Dr. Stefan Stieglitz (Universität Duisburg-Essen, Informatik). Mitarbeit: Sanja Kapidzic M.A. (2012-2018), Dr. Felix Frey (2017). Zweiter Fortsetzungsantrag ge­nehmigt (2019-2021): Öffentliche Kommunikation über transnationale Wettbe­werbs­ereignisse in Social Media und ihre Vorhersagekraft.

(2016-2020) Journalism beyond the Crisis: A Cross-National Comparison of Emer­ging Forms, Practices, and Uses. Finanzierung: Australian Research Council. Ge­meinsam mit Axel Bruns, Stephen Harrington, Aljosha Schapals (Queensland University of Tech­nology, Brisbane), Folker Hanusch (Universität Wien), Mark Deuze (University of Amster­dam), Tamara Witschge (Uni­versity of Groningen), Juliane Lischka (Universität Zürich), Christian Nuern­bergk (Universität Trier).

(2017-2018) Digitalstrategien von Medienunternehmen – Die Ausweitung von On­line­aktivitäten und ihre Auswirkungen auf den Meinungsbildungseinfluss von Me­dien­kon­zernen. Gutach­ten. Gemeinsam mit Prof. Dr. Frank Lobigs, TU Dort­mund, Pro­fessur für Journalistik mit dem Schwerpunkt „Ökonomische Grundlagen des Jour­nalis­mus“. Finanzierung. Kommis­sion zur Er­mittlung der Kon­zen­tration im Me­dien­be­reich (KEK), Berlin.

(2012-2015) Analyse von Diskursen in Social Media (DaSoM). Förderung durch das BMBF. Projekt­ver­bund gemeinsam mit Prof. Dr. Thorsten Quandt (WWU Müns­ter, Kommunikationswissenschaft), Prof. Dr. Manfred Stede (Universität Potsdam, Compu­terlinguistik), Prof. Dr. Stefan Stieglitz (WWU Müns­ter, Wirtschafts­in­for­ma­tik). Mitar­beit: Dr. Ines Engelmann, Andrea Kloß M.A.

(2006-2008) Vermittlungsakteure, -strukturen und -leistungen der aktuellen Internet­öf­fent­­lichkeit. DFG-Sachbeihilfe. Mitarbeiter: Christian Nuernbergk M.A., Melanie Rischke, M.A.

(1999-2001) Journalismus im Internet. DFG-Sachbeihilfe (Habilitationsprojekt).

Hier geht es zur Publikationsliste.