Springe direkt zu Inhalt

Prof. Dr. Ricarda Drüeke (Professur WiSe 2020/21)

Ricarda Drüeke
Bildquelle: privat

Professorin für Gender & Diversity-Forschung

Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften

Professorin

Adresse
Garystr. 55
Raum 207
14195 Berlin
  • seit 2016 Assistenz-Professorin am Fachbereich Kommunikationswissenschaft der Universität Salzburg
  • seit 2020 stellvertretende Leiterin des Programmbereichs „Zeitgenössische Kunst und Kulturproduktion“, Schwerpunkt Wissenschaft und Kunst (Mozarteum Salzburg/Universität Salzburg
  • 2020 Venia Docendi für Kommunikations- und Medienwissenschaft, Titel der Habilitation „Digitale Protestgeographien. Teilhabe und Verletzbarkeit in digitalen Öffentlichkeiten“
  • Dezember 2018 - Februar 2019 Visiting Scholar am Department of Sociology, University of Tennessee in Knoxville, USA.
  • Juli - Oktober 2013 Visiting Scholar am Department of Sociology, Cornell University in Ithaca/New York State, USA
  • 2012 Promotion an der Universität Salzburg zum Thema „Politische Kommunikationsräume im Internet. Zum Verhältnis von Raum und Öffentlichkeit“

Wintersemester 2020/21

  • BA - Seminar 28514: Gender Media Studies
  • BA - Seminar 28622: Protest und Digitale Medien
  • MA - Seminar 28852: Rechte Bewegungen, Geschlecht und Medien
  • MA - Seminar 28872: Netzwerke und Medien: Digitaler Feminismus
  • MA Projektmodul: Acting on Data - Prozesse der Datafizierung aus intersektionaler Perspektive

Beiträge in Fachzeitschriften (Auswahl)

  1. Peil, Corinna/Müller, Kathrin Friederike/Drüeke, Ricarda/Niemand, Stephan/Roth, Raik (2020): Technik – Medien – Geschlecht revisited. Gender im Kontext von Datafizierung, Algorithmen und digitalen Medientechnologien – eine kritische Bestandsaufnahme. In: Medien & Kommunikationswissenschaft, 68. Jg., H.3, S. 211-238.
  2. Drüeke, Ricarda/Klaus, Elisabeth/Moser, Anita (2019): Spaces of Identity in the Context of Media Images and Artistic Representations of Refugees and Migration in Austria, In: European Journal of Cultural Studies. DOI https://doi.org/10.1177/1367549419886044 [Online First]
  3. Drüeke, Ricarda/Klaus, Elisabeth (2019): Die Instrumentalisierung von Frauen*rechten in rechten Diskursen am Beispiel der Kampagne #120db. In: Gender. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, 9. Jg., H.3, S. 84-99.
  4. Drüeke, Ricarda (2018): Medien, Öffentlichkeit und Demokratie: Zur Watchdog-Funktion von Medien. In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen, 30. Jg., H.3, S. 19-28.
  5. Drüeke, Ricarda (2017): Feminismus im Netz – Strategien zwischen Empowerment und Angreifbarkeit. In: Feministische Studien, 35. Jg., H.1, S. 128-136.
  6. Drüeke, Ricarda/Klaus, Elisabeth/Thiele, Martina (2017): Eine Genealogie des Konstruktivismus in der kommunikationswissenschaftlichen Geschlechterforschung. In: Medien & Kommunikationswissenschaft, 65. Jg., H.2, S. 219-235.
  7. Grittmann, Elke/Drüeke, Ricarda (2016): Wissenschaft als Gesellschaftskritik – Ein Einwurf. In: Medien & Kommunikationswissenschaft, 64. Jg., H. 1, S. 109-113.
  8. Drüeke, Ricarda/Zobl, Elke (2016): Online feminist protest against sexism: the German-language hashtag #aufschrei. In: Feminist Media Studies, 16. Jg., H.1, S. 35-54. DOI: 10.1080/14680777.2015.1093071.
  9. Zobl, Elke/Drüeke, Ricarda (2016): Making Art, Making Media, Making Change!? Prozesse des Queerings in der Arbeit mit Jugendlichen. In: Gender. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft. 8. Jg., H. 2, S. 65-82. (SSOAR gelistet)
  10. Drüeke, Ricarda/Fritsche, Katharina (2015): Geflüchtete in den Medien – Medien für Geflüchtete. In: Medien Journal: Zeitschrift für Kommunikationskultur, 39. Jg., H.4, S. 12-18.
  11. Drüeke, Ricarda (2015): Feministische Hashtags. In: Forschungsjournal Soziale Bewegungen, 28. Jg., H.3, S. 26-35.

Beiträge in Sammelbänden und Handbüchern (Auswahl)

  1. Drüeke, Ricarda (2019): “Check your privilege” – Intersektionale Perspektiven auf digitalisierte Medienkulturen. In: Brüggemann, Marion/Eder, Sabine/Tillmann, Angela (Hg.): Medienbildung für alle – Digitalisierung. Teilhabe, Vielfalt. München: kopäd. S. 21-34.
  2. Drüeke, Ricarda/Peil, Corinna (2019): Haters gonna hate. Antifeministische Artikulationen in digitalen Öffentlichkeiten In: Näser-Lather, Marion/Oldemeier, Anna Lena/Beck, Dorothee (Hg.): Backlash?! Antifeminismus in Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Roßdorf: Ulrike Helmer Verlag, S. 191-212.
  3. Drüeke, Ricarda/Klaus, Elisabeth (2019): Theoretische Grundlagen kritischer kultureller Produktion. In: Zobl, Elke/Klaus, Elisabeth/Moser, Anita/Baumgartinger, Persson Perry (Hg.): Kultur produzieren. Künstlerische Praktiken und kritische kulturelle Produktion. Bielefeld: transcript, S. 33-45.
  4. Drüeke, Ricarda (2019): Digitale Öffentlichkeiten und feministische Protestkulturen. In: Dorer, Johanna/Geiger, Brigitte/Hipfl, Brigitte/Ratković, Viktorija (Hg.): Handbuch Medien und Geschlecht. Perspektiven und Befunde der feministischen Kommunikations- und Medienforschung. Wiesbaden: VS. doi:10.1007/978-3-658-20712-0_42-1 [Online First]
  5. Drüeke, Ricarda/Zobl, Elke (2018): Forming publics: Alternative media and activist cultural practices. In: Meikle, Graham (Hg.): Routledge Companion to Media and Activism. London u.a.: Routledge, S. 134-141.
  6. Drüeke, Ricarda (2018): Digitale Medien: Affirmative Geschlechterordnungen und feministische Interventionen. In: Kortendiek, Beate/Riegraf, Birgit/Sabisch, Katja (Hg.): Handbuch Interdisziplinäre Geschlechterforschung. Wiesbaden: VS, S. 1377-1384, doi.org/10.1007/978-3-658-12496-0_82.
  7. Drüeke, Ricarda (2018): Verletzbarkeit durch Sichtbarkeit? Verhandlungen geschlechterpolitischer Positionen in digitalen Medien. In: Thomas, Tanja/Grittmann, Elke/Brink, Lina/de Wolff, Kaya (Hg.): Anerkennung und Sichtbarkeit in Medienkulturen. Bielefeld: transcript. S. 173-184.
Banner_MedienLabor_neu
Logo_IMS