Springe direkt zu Inhalt

Bachelor

SoSe 2022: (28625), Prof. Carola Richter, Kosmopolitische Kommunikationswissenschaft, Mo 12-14, Raum 55-C

Ist Kommunikationswissenschaft weiß und eurozentrisch? Schaut man sich dominante Theorien, Konzepte und Methoden an, dann ist diese Frage vermutlich mit „ja“ zu beantworten. Und dennoch gibt es eine Vielfalt von Perspektiven aus dem Globalen Süden, aber auch aus dem Westen, die sich kritisch reflektierend mit dieser Dominanz auseinandersetzen und neue Impulse geben. Im Seminar wollen wir uns zunächst mit der Debatte um „weiße Kommunikationswissenschaft“ und Ansätzen der De-Westernisierung auseinandersetzen. Was gewinnen wir, wenn wir eine tiefe Internationalisierung zulassen? Anhand verschiedener Felder werden wir dann versuchen, diese Frage zu beantworten. Die anvisierten Felder beziehen sich auf Aspekte, die in Ihrem bisherigen Studium sicherlich bereits verhandelt wurden wie bspw. Mediensysteme, Plattform- und Governance-Studien, Journalismuskulturen, Migration oder Mediennutzung. Durch die Diskussion von interessanten Texten, den Einbezug von nicht-weißen und vergleichenden Perspektiven und das Arbeiten mit Bespielen werden wir diesen Feldern aber noch einmal einen „cosmopolitan turn“ geben.

SoSe 2022: (28552), Johanna zum  Felde, Medienpolitik und Öffentlichkeit in Frankreich, Di 14-16, Ihnestr.22/G Hörsaal

In diesem Seminar betrachten wir zunächst die historische Entwicklung und die Strukturen des gegenwärtigen medialen und politischen Systems in Frankreich. Welche Rolle spielen nationale Besonderheiten wie z.B. die große Nähe zwischen Staat und Medien oder Ausnahmezustände wie die globale Pandemie? Welche Formen von politischer und medialer Repräsentation wird den Bürger*innen ermöglicht? Wie steht es um Medienpluralismus und Medienregulation und welcher rechtliche Rahmen soll Debatten im öffentlichen Raum stützen? Anschließend betrachten wir konkrete aktuelle Entwicklungen in der Öffentlichkeit und die Rolle der Digitalisierung für diese Entwicklungen. So geht es um Protestbewegungen wie die Bewegung der Gelbwesten, die daraufhin von der Regierung eingeleitete nationale Debatte, Grand Débat National oder den aus der Debatte resultierenden Klimarat. Außerdem betrachten wir vorangegangene Bewegungen wie die Nuit debout oder den politischen Beteiligungsprozess rund um das Digitalgesetz. Welche Rolle haben diese Phänomene und politischen Maßnahmen in der französischen Öffentlichkeit gespielt und was sind die Wechselwirkungen mit Medien, Politik und Wirtschaft in Frankreich?

SoSe 2022: (28641), Prof. Carola Richter, Colloquium Internationale Kommunikation, Mo 14-16 Online

Das Colloquium richtet sich an Studierende im Bachelor Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, die im Sommersemester 2022 ihre Abschlussarbeit im Bereich Internationale Kommunikation schreiben. Dabei werden die Anlage der Arbeiten, theoretischen Konzepte und das methodische Vorgehen der einzelnen Teilnehmer*innen gemeinsam diskutiert.
Bitte klären Sie vor Semesterbeginn mit mir ab, ob Ihre Arbeit in meinem Kolloquium betreut werden kann. Bereiten Sie dann zur ersten Sitzung einen Themenvorschlag vor, den Sie in 5 min vorstellen können!
Eine regelmäßige und aktive Teilnahme (2 Präsentationen des Arbeitsfortschritts) werden erwartet. Die erste Sitzung des Kolloquiums findet online mittels WebEx statt. Den Link erhalten Sie vor der ersten Sitzung und mittels Blackboard. Wir entscheiden dann, ob und wie das Kolloquium in Präsenzlehre stattfinden kann.


Veranstaltungen vergangener Semester

  • WiSe 2021/22: (28511), Theorien der internationalen Kommunikation
  • WiSe 2021/22: (28629) Globale Ungleichheitsverhältnisse und digitale Teilhabe in vernetzen Öffentlichkeiten
  • SoSe 2021: (28552),  Mediensysteme im internationalen Vergleich
  • WiSe 2020/21: (28519) Introduction to Media and Information Literacy
  • WiSe 2020/21: (28618) Journalismus in der Aufmerksamkeitsökonomie
  • WiSe 2020/21: (28551) Diskursive Institutionen und digitaler Wandel
  • WiSe 2020/21: (28511) Theorien internationaler Kommunikation
  • SoSe 2020: (28577) Auslandsberichterstattung
  • WiSe 2019/20: (28511) Theorien internationaler Kommunikation
  • WiSe 2019/20: (28621): Dialogische Regierungskommunikation
  • WiSe 2019/20: (28633): Media and Discrimination
  • SoSe 2019: (28554) Arabische Medien: Zwischen Diktatur und Pluralismus

  • SoSe 2019: (28552) Strukturen deliberativer Kommunikation
  • WiSe 2018/19: (28514) Daten und Gesellschaft
  • SoSe 2018: (28629) Government Communication in the Digital Age
  • WiSe 2017/18: (28552) Comparing Media Systems
  • WiSe 2017/18: (28517) Phänomene der Digitalisierung weltweit
  • WiSe 2017/18: (28511) Theorien der internationalen Kommunikation
  • WiSe 2016/17: (28626) Flucht, Migration, Medien
  • WiSe 2016/17: (28514) Theorien der internationalen Kommunikation
  • WiSe 2015/16: (28513) Theorien internationaler Kommunikation
  • WiSe 2014/15: (28606) Social Media, Global Change and Women
  • SoSe 2014: (28602) Public Diplomacy im internationalen Vergleich
  • WiSe 2013/14: (28511) Theorien der internationalen Kommunikation.
  • SoSe 2013: (28561) Medienentwicklungen in arabischen Ländern.
  • WiSe 2012/13: (28610) Social Media and Global Change.
  • SoSe 2012: (28574) Medien und Transformation im Nahen Osten und Nordafrika.
  • WiSe 2011/12: Einführung in Theorien der internationalen Kommunikation.
  • SoSe 2011: Civic Journalism 2.0. in demokrationschen und autoritären Staaten - Ein Vergleich.

Hinweise zum wissenschaftlichen Arbeiten:

  • Sämtliche Kursunterlagen, Literaturlisten und Texte finden Sie im Blackboard.
  • Bewertungsmatrix für Hausarbeiten als pdf.
Banner_MedienLabor_neu
Logo_IMS