Springe direkt zu Inhalt

Medienkompetenz: Schulworkshop zum Wissenschaftstag Geschlechterforschung #4genderstudies

News vom 18.12.2017

Im Rahmen eines Workshops diskutierten am Freitag 25 Schüler und Schülerinnen des Diesterweg-Gymnasiums in Berlin-Wedding mit Studierenden der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft über Geschlechterstereotype in den Medien. Der Fokus lag auf intersektionalen Perspektiven. 90 Minuten lang stand die Frage im Zentrum: Wie werden muslimische Frauen und wie muslimische Männer in den Medien repräsentiert?

Im Anschluss an Seminarsitzungen zur medialen Repräsentation von intersektionalen Ungleichheitsdimension, wie beispielsweise der Verschränkungen von Geschlecht und Religion, organisierte Shari Adlung zusammen mit der Geschichtslehrerin Christin Schlink das Lernprojekt an der Weddinger Schule. An mehreren Themen-Tischen informierten sich die Schüler und Schülerinnen über die Kopftuchdebatte, das Stereotyp vom muslimischen Mann sowie zum Thema Islam und Feminismus. Studentinnen, die sich bereits in Seminaren und Hausarbeiten mit dem Thema beschäftigten, leiteten die Diskussionen an den einzelnen Stationen.

In der Klasse, in der die überwiegende Mehrheit muslimisch ist, stieß der Workshop auf große Resonanz. Neben Inputs zu Stereotypenforschung und Gender Studies standen der persönliche Austausch über konkrete Alltagserfahrungen, Diskriminierungen und Vorurteile im Vordergrund.

25 / 25
MedienLabor
Logo_Affective_Societies