Springe direkt zu Inhalt

Master

Masterabschlussarbeiten an der Arbeitsstelle Medienanalyse/Forschungsmethoden (seit 2012):

2019

  • David Böhme: Europäische Abgeordnete, europäische Mediennutzung? Eine Analyse des Mediennutzungsverhaltens der Mitglieder des Europäischen Parlaments
  • Mandy Haugg: Elterliche Akzeptanz von Tablet-Nutzung in Kindertagesstätten - Quantitative Untersuchung unter Berücksichtigung der elterlichen Medienkompetenz und des Medienerziehungsverhaltens als maßgebliche Einflussgrößen
  • Dorothea Kerényi: Herausforderungen traditioneller Unternehmen aufgrund veränderten Kundennutzungsverhaltens durch neue Kommunikationstechnologien
  • Nina Yvette Knoppik: Geschlechterspezifische Berichterstattung im Bundestagswahlkampf 2017? Eine inhaltsanalytische Untersuchung der Presseberichterstattung über die Spitzenkandidaten und Spitzenkandidatinnen von CDU, SPD, Die Grünen, AfD, FDP und Die Linke
  • Fabian Lebus: Hate Speech in User-Kommentaren - eine quantitative Analyse gelöschter Online-Nutzerbeiträge
  • Ronja Marten: Fly High. Pay Low. Communicate Well? Eine quantitative Analyse des Community Managements in sozialen Medien am Beispiel des Beschwerdemanagements von Low Cost Carriers gegenüber Network Carriers auf Facebook.
  • Ina Zhikova: Vielfalt von Frames in der Klimaberichterstattung - Eine Inhaltsanalyse Berliner Qualitäts- und Boulevardzeitungen

2018

  • Vivien Benert: Zwischen Vlog und Werbung - Eine experimentelle Onlinebefragung zur Erkennbarkeit und Bewertung von Product Placement in sozialen Medien am Beispiel der Videoplattform YouTube
  • Yin Tsui Cheung: Motivations for Using Smartphone Dating Application - A Quantitative Survey Study of Tinder users in Hong Kong
  • Maria Elisa de Almeida Franke: Political Communication on Social Media - Conversationalists, Virtual Citizens, and Lurkers: A Typology of Brazilian Political Communicators on Social Media Platforms
  • Özgül Demiralp: The Coverage of Women in Media - A content analysis on the portrayal of women in the Harvey Weinstein revelations, in The New York Times and The New Yorker, in 2017
  • Gwendolin Gurr: Alles eine Frage der Gewohnheit? Eine Typologie habitualisierter Mediennutzung zur politischen Information
  • Laura Müller: Ost-West-Stereotype im deutschen Regionalfernsehen - Eine Inhaltsanalyse der Unterhaltungssendungen des Mitteldeutschen und Westdeutschen Rundfunks
  • Malena Reimelt: Krisenkommunikation in der Reisebranche
  • Dina Salieva: Climate change coverage in the US: comparing Obama's and Trump's presidencies

2017

  • Nicole Akakpo: The Representations of Ethnic Minorities in US Fictional TV-shows
  • Nicole Hubert: Erfolgsfaktoren im Wahlkampf - Eine Fallstudie der Besti Flokkurinn [Beste Partei] in den isländischen Kommunalwahlen 2010
  • Elke Kögler: Prognosemethoden für Bundestagswahlergebnisse - Vergleichumfrage-, börsen- und modellbasierte Voraussagen
  • Verena Michaeli: Der Islam im deutschen Fernsehen - Eine quantitative und qualitative Betrachtung der Berichterstattung in den Jahren 2014 bis 2016
  • Christopher Randall: Emotion in Politics - How emotional language has replaced factual policy debate in the 2016 US American presidential election
  • Ina Wylenga: Die Repräsentation von Migration und Integration in den Massenmedien. Eine quantitative Inhaltsanalyse fiktiver und nonfiktiver Unterhaltungssendungen in Deutschland.

2016

  • René R. M. Bosch: Comparison of French and German Media regarding the Coverage of the Ukraine-Crisis
  • Maria Elena Campos Delgado: Coverage of the Mexican Drug War: Impact on the National Image
  • Titilayo Kumilonje Dzabala: The Coverage of the 2015 Migrant Crisis by South African and European Media
  • Daniel Gräßer: Politikberichterstattung im Fernsehen in der Schweiz und Deutschland
  • Jenny Kareitis: Die Flüchtlingskrise 2015. Chance und Gefahr für die europäisierte Identität Deutschlands?
  • Jan Kietzmann: Kalt, warm, wärmer, heiß!? Die TV-Berichterstattung in der Schlussphase von Bundestagswahlkämpfen - Eine Sekundäranalyse der Nachrichtenberichterstattung im Vorfeld der Bundestagswahlen 2005, 2009 und 2013
  • Lee Turner Kodak: Examining News Selection Factors between Serious and Satirical Newspapers
  • Aileen Lehmann: CSR-Kommunikation auf Social Media - Untersuchung der CSR-Kommunikation der beiden Stromkonzerne E.ON und ENBW auf Facebook
  • Katja Neuendorf: Pegida in der Presse: Eine Analyse deutscher Tageszeitungen
  • Marie Luca Pein: Zwischen "Flüchtlingskrise" und "Willkommenskultur" - Geflüchtete in der aktuellen Medienberichterstattung
  • Felix Plum: Die Journalismuskulturen in Deutschland und der Schweiz. Eine mehrfach gestufte Inhaltsanalyse von Fernsehnachrichten
  • Ida Reihanishalmani: Comparison of the Media Coverage of Iran's Nuclear Program in Iranian and American Media: A Critical Discourse Analysis of Legitimization and De-legitimization Arguments of Joint Comprehensive Plan of Action in Iranian and American Press
  • Leonie Schulz: Masse statt Klasse? Die Berichterstattung über Online-Umfragen in deutschen Print- und Online-Medien
  • Isabel Wellniak: Framing in der Berichterstattung in Deutschland über die aktuelle "Flüchtlingskrise" - Frameveränderungen aufgrund von Schlüsselereignissen
  • Pourang Zarif Karimi: Coverage, Opinion Making and Propaganda in Iranian Media

2015

  • Anne Beier: Terrorismus in deutschen Medien 2011/ 2012. Eine Sekundäranalyse
  • Mirco Kuzelak: Konstruktion visueller Frames am Beispiel der Bundespräsidentenwahlen
  • Judith Regenhardt: Evaluation interner Unternehmenskommunikation [...]
  • Friederike Schiller: Private Fernsehnachrichten im Spannungsfeld zwischen Vielfalt und Fokussierung
  • Lisa Schimmelpfennig: Soziale Wahrnehmung und Meinungsbildung durch Mediennutzung - Eine Befragung zur Mediennutzung und der Einstellung gegenüber der Zuwanderung nach Deutschland

2014

  • Kathrin Baumann: Zur medialen Formierung sozialer Gedächtnisse am Beispiel des 13. August - Eine qualitative Analyse zum Jahrestag des Mauerbau: Anknüpfungspunkte für die interdisziplinäre Gedächtnisforschung
  • Anja Haufe: Radionutzung in digitalen Medienumwelten. Wie kann das Radio sich gegen das Internet behaupten? Eine qualitative Untersuchung der Nutzermotive

  • Marie Przibylla: Öffentlich-rechtlich versus privat. Nachrichtenformate auf dem Prüfstand. Eine Analyse journalistischer Selektionskriterien auf Grundlage der Nachrichtenwerttheorie.

  • Marianne Riechers: Schlüsselereignisse als Wendepunkte der Berichterstattung über den Bundeswehreinsatz in Afghanistan
  • Ann-Christin Wehmeyer: Entmedialisierung durch Digitalisierung? Die Kommunikationsstrategie der SPD im Bundestagswahlkampf 2013.

  • Susanne Wein: Der Bundestagswahlkampf 2013 auf Facebook. Eine qualitative Analyse der Selbstdarstellungsstrategien deutscher Spitzenpolitiker

2013

  • Nadja Jung: Private Informationen politischer Akteure in sozialen Online-Medien
  • Sabrina Markutzyk: Deutscher Atomausstieg made in Japan? - Eine quantitative Inhaltsanalyse zur Rolle von "Fukushima" als Schlüsselereignis in der deutschen Atomdebatte
  • Aaron K. Roth: Medienresonanzanalyse der Kampagne "Kein Täter werden"
  • Franziska Teubert: Die mediale Legitimierung des Afghanistan-Einsatzes 2001 in deutschen, britischen und U.S.-amerikanischen Tageszeitungen: Eine komparative Framing-Analyse
  • Uta Miryeong Weiße: Können wir jetzt noch Grünen Tee trinken? - Tsunami, Fukushima und Atomausstieg in der deutschen Berichterstattung


Masterabschlussarbeiten an der Arbeitsstelle Forschungsmethoden/Angewandte Kommunikationsforschung (bis 2011):

2011

  • Janine Greyer: Politische Partizipation, Identität und Mediennutzung - Eine Onlinebefragung von deutschen Migranten in Australien (Prof. Dr. Hans-Jürgen Weiß)
  • Alexander Sängerlaub: Personalisierung in der Wahlkampfberichterstattung. Macht die Methode das Ergebnis? (Prof. Dr. Hans-Jürgen Weiß)