Modul: Organisationskommunikation, Public Relations und Werbung

Qualifikationsziele:

Die Studentinnen und Studenten kennen theoretische Ansätze, grundsätzliche Problemstellungen und aktuelle Themenfelder der direkten und medienvermittelten Kommunikation in, von und über Organisationen. Sie verfügen über vertiefte Kenntnisse der empirischen Forschung in den Spezialgebieten Unternehmenskommunikation, Public Relations und Werbung. Die Studentinnen und Studenten sind in der Lage, Strukturen und Prozesse der Organisationskommunikation, der PR und der Werbung auch unter Berücksichtigung von genderbezogenen Fragestellungen
zu analysieren und zu reflektieren. Außerdem beherrschen sie das wissenschaftliche Arbeiten und verfügen sowohl über eine verstärkte Kooperationsfähigkeit als auch über eine ausgeprägte Eigenständigkeit. Ihre Analysefähigkeit, ihr Durchsetzungsvermögen und ihr Zeitmanagement werden verbessert.

Inhalte:

Das Modul bietet Einsicht in verschiedene Formen der strategischen und persuasiven Kommunikation in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Behandelt werden interne und externe Kommunikation von politischen Organisationen, Unternehmen, NGOs und sozialen Bewegungen. Darunter fallen interne Kommunikation, Kampagnen, News Management und Lobbying. Werbung wird sowohl als Teil der strategischen Kommunikation von Organisationen als auch als Teil der medialen und gesellschaftlichen Kommunikation auch unter Gender- und Diversity-Aspekten behandelt. Das Modul ermöglicht einerseits einen forschungsbasierten Überblick über Ansätze der Organisationskommunikation, der Public Relations oder der Werbung. Andererseits ermöglicht es, spezifische Kenntnisse in diesen Bereichen im Rahmen von Fallstudien eigenständig anzuwenden.

Button Studieneinstieg
medlab_logo_skaliert