Springe direkt zu Inhalt

Univ.-Prof. Dr. Philipp Lepenies

sw_lepenies

Professor für Politik mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit

Leiter des Forschungszentrums für Nachhaltigkeit FFN

Adresse
Ihnestraße 22
Raum 3.16
14195 Berlin
Sekretariat
sustainability@polsoz.fu-berlin.de
Telefon
+49 30 – 838 5 6687

Sprechstunde

Die Lehrveranstaltungen des SS2022 finden in Präsenz statt, sofern die pandemische Lage das zulässt. Bei organisatorischen und anderen Fragen zu den Kursen wenden Sie sich bitte an Frau Camilla Salim-Wagner: Email: camilla.salim.wagner@fu-berlin.de

Die Sprechstunden werden nach Möglichkeit digital, telefonisch oder in Präsenz erfolgen. Anmeldungen hierzu bitte über die Email des Sekretariats.

Sekretariat: Frau Martina Pöppel, Email: sustainability@polsoz.fu-berlin.de

Tel. +49 30 – 838 5 6687

Eine Erstbetreuung von Master- und Bachelorarbeiten ist an eine thematische Nähe des Vorhabens zu meinen Forschungsthemen, Forschungsinteressen und/oder den Inhalten meiner Lehrveranstaltungen geknüpft. Interessenten sollten sich darüber vor dem Besuch der Sprechstunde informiert haben. Gern erörtere ich mit Ihnen mögliche Themen. Die Vorlage eines kurzen Exposés (eine Seite) der geplanten Forschungsfrage/Theorie/Methode in der Sprechstunde wird erwartet.

Referenzschreiben für Stipendien/Auslandsaufenthalte etc. erteile ich gern – allerdings muss dafür vorher in einem meiner Seminare eine Leistung mit mindestens der Note 1,7 erbracht worden sein.

 

Publikationen von Prof. Dr. Philipp Lepenies

    Lepenies GDP The power of a single number, Chinesische Überzetzung cover   Entwicklungstheorie und Entwicklungspolitik Globale Politische Ziele cover   Armut cover   the power of a single number cover 

              Art politics and development cover   die macht der einen zahl verzicht_cover   ueber_die_armengesetze-joseph_townsend cover    Lepenies_marktentwicklung_druch_voucher cover


   

Seit Februar 2022

Universitätsprofessor Politik mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit

Leiter Forschungszentrum für Nachhaltigkeit FFN

Otto-Suhr-Institut - Freie Universität Berlin

  

                              VORHERIGE WISSENSCHAFTLICHE POSITIONEN

 

2016 bis 2022

Gastprofessor für vergleichende Politikwissenschaft

Direktor des Forschungszentrums für Umweltpolitik FFU (interim)

Otto-Suhr-Institut - Freie Universität Berlin

2015 bis 2016

Gastprofessor für Sozialwissenschaften (Politologie und Soziologie, W2)

Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaft Lateinamerika-Institut

Freie Universität Berlin

2012 bis 2015

Teamleiter und Senior Fellow

Institute for Advanced Sustainability Studies IASS – Potsdam

Leiter des Forschungsbereichs: “Cultures of Economics – Cultures of Sustainability”

2013 bis 2014

Gastprofessur für Volkswirtschaftslehre (Politik) / Lehrstuhlvertretung

Fachbereich Wirtschaftswissenschaft, Freie Universität Berlin Lateinamerika-Institut

2012

Fellow-in-Residence “Desigualdades.net“

Kompetenznetzwerk interdependente Ungleichheitsforschung Lateinamerika, FU Berlin.

2009 bis 2010

Fellow-in-Residence

Swedish Collegium for Advanced Study - SCAS Uppsala (Schweden)

 

                                WISSENSCHAFTLICHER WERDEGANG

 

2011

Venia Legendi im Fach Politikwissenschaft

Fachbereich Gesellschaftswissenschaften

Goethe-Universität Frankfurt

Habilitationsschrift: “A Matter of Perspective – Art, Enlightenment and the Emergence of the Development Mindset“;

Analyse der Entstehung der Ideen von Fortschritt, Wachstum, Entwicklung und Entwicklungshilfe; Analyse von Gründen für ausbleibenden Entwicklungserfolg und Vorschläge für Reform der Entwicklungshilfe.

1998 bis 2001

Dr. rer. pol., Fachbereich Wirtschaftswissenschaft

Freie Universität Berlin

Endnote “Magna Cum Laude”;

Arbeit: “Marktentwicklung durch Voucher? Eine institutionen-ökonomische Analyse des Microenterprise Training Voucher Scheme in Paraguay“; Feldforschung vor Ort, Interviews mit über 50 Mikrounternehmern.

Förderung durch Nafög-Stipendium

1997 bis 1998

Master of Science (MSc.) Development Studies

London School of Economics (LSE)

Abschluss mit “Distinction”;

Masterthesis: “Developing (Micro)Finance: An Analysis of Financial Services for Microentrepreneurs with Special Reference to the Municipal Savings Banks in Peru”.

1990 bis 1997

Studium der Volkswirtschaftslehre, “Diplom-Volkswirt“

Freie Universität Berlin

                                

                               NICHT-AKADEMISCHE BERUFSERFAHRUNG

 

2001 bis 2011

Projektmanager und Senior Economist (Prokurist)

KfW Entwicklungsbank, Frankfurt am Main

Deutsche Entwicklungszusammenarbeit

Regionaler Schwerpunkt: Ost-Asien, Südost-Asien, Lateinamerika

1996 bis 1997

Zivildienst in Berlin-Neukölln

Für diejenigen, die nicht im Campus Management und/oder Blackboard angemeldet sind : bitte kontaktieren Sie
Frau Camilla Salim Wagner, Email: camilla.salim.wagner@fu-berlin.de

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2022

15081: Politik bei TinTin

Dozent/in

Univ.-Prof. Philipp Lepenies

Zeit

Di, 12-14 Uhr

  

15351: GEND Armut – die sozioökonomische Dimension nachhaltiger Entwicklung

Dozent/in

Univ.-Prof. Philipp Lepenies

Zeit

Di, 10-12 Uhr

 

15402: Dia Nachhaltigkeit der Kunst: Politische Ikonographie und Bildstürme Teil 1 und 2

Dozent/in

Univ.-Prof. Philipp Lepenies

Zeit

Mi, 14-18 Uhr

 

15426: Colloquium Politkwissenschaft

Dozent/in

Univ.-Prof. Philipp Lepenies

Zeit

Mi, 10-12 Uhr

 

Bitte klicken Sie hier für eine Übersicht der Lehrerfahrung von Prof. Lepenies (PDF).

FORSCHUNGSCHWERPUNKTE

 

Nachhaltige Entwicklung, Armut Ungleichheit und soziale Kohäsion, Armutsbekämpfung, Armutsmessung, Politische Ökonomie von Statistik, Indikatoren, nationale und internationale Wohlfahrtsmessung, Entwicklungspolitik, Experten und Expertentum in der Politik, Institutionenökonomie, Kleinunternehmertum und informeller Sektor, Albert O. Hirschman, Theorie- und Ideengeschichte (Politik und Ökonomie).

PUBLIKATIONSVERZEICHNIS

 

Monographien

2022. Verbot und Verzicht. Politik aus dem Geiste des Unterlassens. Edition Suhrkamp, ES 2787. Berlin: Suhrkamp.

 

2018. GDP简史:论GDP对世界政治经济格局的影响. Peking: Renmin University Press. (Übersetzung einer inhaltlich erweiterten Version von Die Macht der einen Zahl).

 

2017. Armut. Ursachen, Formen, Auswege. München: C.H. Beck.

 

2016. The Power of a Single Number. A Political History of Gross Domestic Product. New York: Columbia University Press (Übersetzung einer inhaltlich erweiterten Version von Die Macht der einen Zahl). 
 

2014.  Art, Politics and Development. How Linear Perspective shaped Policies in the Western World. Philadelphia: Temple University Press.

 

2013.  Die Macht der einen Zahl. Eine politische Geschichte des Bruttoinlandsprodukts. Edition Suhrkamp, ES 2673. Berlin: Suhrkamp.

 

2002.  Marktentwicklung durch Voucher? Eine institutionen-ökonomische Analyse des Training Voucher Schemes in Paraguay. Frankfurt: Peter Lang.

 

 

Eigene Herausgeberschaft

2017. Globale politische Ziele. Bestandsaufnahme und Ausblick des Post-2015 Prozesses. Herausgegeben von Philipp Lepenies und Elena Sondermann. DVPW Sektion Entwicklungspolitik. Baden-Baden: Nomos.

 

2011. Joseph Townsend: Über die Armengesetze. Streitschrift eines Menschenfreundes [1786]. Herausgegeben und mit einem Nachwort von Philipp Lepenies. Berlin: Suhrkamp (Suhrkamp Taschenbuch Wissenschaft 1982).

 

 

Aufsätze in Refereed Journals 

2019. "Transforming by Metrics that Matter - Progress, Participation and the National Initiatives of Fixing Well-Being Indicators", Historical Social Research, Vol. 44, No. 2, 288-312.

 

2018. "Statistical Tests as a Hindrance to Understanding - What the Controversy around the "Hiding Hand" reveals about Research in the Social Sciences and conceals about Project Management”, World Development, Vol. 103, 360-365.

 

2017. "The Anthroposeen. The Invention of Linear Perspective as a Decisive Moment in the Emergence of a Geological Age of Mankind", European Review, Vol. 26, No. 4, 583-599.

 

2016. "Das Ende der Armut und die Suche nach dem Glück – Betrachtungen zur Genese einer wirkungsmächtigen Vision", Tagungen des Landesmuseums für Vorgeschichte Halle, Vol. 14, No. 2, 119-126.
 

2015. “Modeling, Statistics, and Circumstance. How the Concept of Economic Development Triumphed and What This Means for Development Alternatives”, European Journal of Sociology/Archives Européennes de Sociologie, Vol 56, No.3, 375-404.

 

2015. “Accounting for the Visiting Economist Syndrome: Reflections on the Emergence of A Prevailing Phenomenon and Ideas of How to Change it”, Journal of International Social Economics, Vol. 42. No. 12, 1214-1226.

 

2014.  “Die Politik der messbaren Ziele. Die Millennium Development Goals aus gouvernmentalitätstheoretischer Sicht”, Politische Vierteljahresschrift PVS, Sonderheft 48, 160-184.

 

2013.  “Of Goats and Dogs. Joseph Townsend and the Idealization of Markets. A decisive Episode in the History of Economics”, Cambridge Journal of Economics, Vol. 38, No. 2, 447-457. doi: 10.1093/cje/bet024 

 

2010. “Gezählte Armut – von den methodischen und politischen Tücken, die weltweite Armut erfassen zu wollen”, Leviathan, Heft 1, 103-118.

 

2009.  “Wie erklärt sich kollektives Handeln? Der Social Capital-Ansatz und eine alternative Theorie für fehlendes Freifahren”, Leviathan, Heft 1, 37, 144-159.

 

2009. “Possibilismo: vida e obra de Albert O. Hirschman”, Novos Estudos, - CEBRAP (Centro Brasileiro de Análise e Planejamento, Sao Paulo/Brasilien) No. 83, pp 65-88 (portug. Übersetzung von “Possibilism” 2008).

 

2008. “An Inquiry into the Roots of the Modern Concept of Development”, Contributions to the History of Concepts, Vol. 4. No. 2, 202-225.

 

2008. “Possibilism. An Approach to Problem-Solving derived from the Life and Work of Albert O. Hirschman”, Development and Change, Vol. 39, No. 3, 437-459.
 

2004. “Exit, Voice, and Vouchers: Using Vouchers to train Microentrepreneurs – Observations from the Paraguayan Voucher Scheme”, World Development, Vol. 32, No. 4, 713-724.

 
 

Aufsätze in Sammelbänden

2021. "Die Paradoxien des Möglichen. Albert O. Hirschman und die Methode des Possibilism”. In Honneth, Axel et al. (Eds.): Normative Paradoxien: Verkehrungen des gesellschaftlichen Fortschritts. Frankfurt/Main: Campus Frankfurt, 189-214.

 

2020. "Metrics, Politics and Definitions. How Poverty Lost Its Social Context and What This Means for Current Debates”. In: Beck Valentin, Henning Hahn and Robert Lepenies (Eds.): Dimensions of Poverty. Measurement, Epistemic Injustice, Activism. Cham CH: Springer, 57-73.

 

2019. “Products before People - how Inequality was sidelined by Gross National Product”. In Christiansen, Christian Olaf und Steven L.B. Jensen (Eds.): Histories of Global Inequalities. New Perspectives. London: Palgrave Macmillan, 83-105.

 

2019. "Der Horizont der Modernisierungstheorie". In Firschmann, Bärbel und Christian Holtorf (Eds.): Über den Horizont. Standtorte, Grenzen und Perspektiven. Berlin: Walther de Gruyter, 15-37.

 

2019. "Die Höllen der Armut”. In Konrad Paul Liessmann (Ed.): Die Hölle. Kulturen des Unerträglichen. Wien: Paul Zsolnay, 166-187. 

 

2018. "Armut und Entwicklung”. In Schäfer, Gerhard K., Barbara Montag und Joachim Deterding (Eds.): “Arme habt ihr immer bei euch". Armut und soziale Ausgrenzung wahrnehmen, reduzieren, überwinden, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 298-311.

  

2017. “Fortschritt, Statistik und Partizipation – Wege zu einem neuen Entwicklungsparadigma” (zusammen mit Susana García Díez). In Lepenies, Philipp und Elena Sondermann (Eds.): Globale politische Ziele. DVPW Sektion Entwicklungspolitik. Baden-Baden: Nomos, 139-168.

 

2014. “Poverty Threshold”. In Odekon, Mehmet and Geoffrey J. Golson (Eds.): Encyclopedia of World Poverty. Second Edition. Thousand Oaks: Sage.

 

2014. “Sen-Index”. In Odekon, Mehmet and Geoffrey J. Golson (Eds.): Encyclopedia of World Poverty. Second Edition. Thousand Oaks: Sage.

 

2014. “La Rage de Vouloir Conclure: Wissensvermittlung als Entwicklungsengpass oder warum Experten so arbeiten, wie sie es tun”. In Ziai, Aram (Ed.): Im Westen nichts Neues? – Stand und Perspektiven der Entwicklungstheorie. Baden-Baden: Nomos, 213-234.

 

2012. “Economics, Keynesian” (zusammen mit Robert Lepenies). In Juergensmeyer, Mark and Helmut Anheier (Eds.): Encyclopaedia of Global Studies. Vol. 2. London: Sage, 454-458.

 

2011.  “Von Ziegen und Hunden. Joseph Townsend, die Armengesetze und der Glaube an die Überlegenheit von Märkten”. In Lepenies,P. (Ed.): Joseph Townsend: Über die Armengesetze. Streitschrift eines Menschenfreundes [1786]. Berlin: Suhrkamp, 65-123.

 

2009.  “Lernen vom Besserwisser – Wissenstransfer in der Entwicklungshilfe aus historischer Perspektive”. In Büschel, Hubertus and Daniel Speich (Eds.): Entwicklungswelten. Globalgeschichte der Entwicklung. Frankfurt: Campus, 33-59.

 

2008. “New Institutional Economics and Development”. In Potter, Robert and Vandana Desai (Eds.): The Companion to Development Studies. Second Edition. London: Hodder Arnold, 20-24.

 

2007.  “Der Grenzüberschreiter: Albert O. Hirschman”. In Aktives Museum e.V. (Ed.): Catalogue Entry for the Exhibition “Ohne zu zögern. Varian Fry: Berlin – Marseille – New York“. Berlin: Akademie der Künste, 246-253.

 

2004.  ”Paraguay”. In Neu, Michael, Jürgen Bellers, Wolfgang Gieler (Eds.): Handbuch der Außenwirtschaftspolitiken. Münster: LIT, 331-335.

 


Aufsätze, Policy Briefs und Discussion Papers

2014. “An End to Poverty? Critical Reflections on a Current Political Issue”, IASS Working Paper, IASS Potsdam (extended version of ”Das Ende der Armut”)

 

2013. “Das Ende der Armut – Zur Entstehung einer aktuellen politischen Version”. Desigualdades.net Working Paper Series No. 61 . Berlin: Desigualdades.net

 

2012. “Happiness and Inequality. Insights into a difficult Relationship - and possible political Implications”. Desigualdades.net Working Paper Series No. 30. Berlin: Desigualdades.net

 

2010. “Die Messung der mehrdimensionalen Armut – Was kann der neue Index?”, Fokus Entwicklungspolitik, KfW Development Research, Nr. 9, November.

 

2010. “Besserwisser mit besten Absichten” E+Z – Entwicklung und Zusammenarbeit, Vol. 51, No. 7-8, Juli und August, 298-299.

 

2010. “Die Globale Armut – Eine Analyse zur Aussagekraft der Ein-Dollar-am-Tag-Armutsgrenze”, Fokus Entwicklungspolitik, KfW Development Research, Januar

 

2009. “Wirtschaftsnobelpreis 2009: Eine Absage an den ökonomischen Mainstream”, Analysen und Ansichten. KfW Entwicklungsbank, Oktober.

 

2009. “Pro-Poor Growth – Kurze Einführung in ein neues entwicklungspolitisches Konzept.” Positionspapiere der KfW Entwicklungsbank, Februar – mit Mathias Trefs.

 

2006.  “Nutzergebühren – notwendig, aber nicht hinreichend” E+Z – Entwicklung und Zusammenarbeit, Vol. 47, No. 6, Juni, 250-251 – mit Armin Bauer.

 

2006. “Development and the Next Generation. Anmerkungen zum Weltentwicklungsbericht der Weltbank 2007”, Positionspapiere der KfW Entwicklungsbank, September.

 

2006.  “Chance Vertan oder Gutes Ergebnis? Resultate der WTO-Konferenz in Hong Kong für Entwicklungsländer”, Volkswirtschaftliche Analysen der KFW Entwicklungsbank, März.

 

2005.  “Auswirkungen der hohen Ölpreise auf die Entwicklungsländer”, Weltwirtschaftliche Lage und Perspektiven, KFW Entwicklungsbank, November.

 

2000.  “John Maynard Keynes: Unsichere Zukunftserwartungen als Motor und Bremse ökonomischer Entwicklung”, E+Z - Entwicklung und Zusammenarbeit, Vol. 41, No. 12, 354 – 356 – mit Manfred Nitsch.

 

2000. “Albert O. Hirschman: Ungleichgewichtiges Wachstum - und die Neigung zur Selbstsubversion”, E+Z - Entwicklung und Zusammenarbeit, Vol. 41, No. 1, 19-21 – mit Manfred Nitsch.




Buchbesprechungen

2015. “The Locust Effect: Why the End of Poverty Requires the End of Violence by Gary Haugen and Victor Boutros”, International Affairs Vol 91. No. 4, 889-890.

 

2007.  “Book Review: The Poor Always pay Back: The Grameen II Story by Asif Dowla and  Dipal Barua; More Pathways out of Poverty, edited by Sam Daley-Harris and Anna Awimbo; Transforming Microfinance Institutions. Providing Full Financial Services to the Poor, edited by Joanna Ledgerwood and Victoria White”, Journal of Development Studies, Vol. 43, No. 7, 1324-1328.

 

2007.  “Book Review: A Radical History of Development Studies: Individuals, Institutions and Ideologies. Edited by Uma Kothari”, Journal of Development Studies, Vol. 43, No. 3, 593-595.

 

2002.  “Book Review: The Companion to Development Studies. Edited by Rob Potter and Vandana Desai”, Journal of Development Studies, Vol. 39, No. 1, 187-189.

 

 

Referee für Cambridge Journal of Economics, Erasmus Journal for Philosphy and EconomicsIntellectual History ReviewInternational AffairsLeviathanProgress in Development Studies, Structural Change and Economic Dynamics, World Development.

 

MEDIENBESPRECHUNGEN DER EIGENEN FORSCHUNG (inkl. Interviews)

 

Börsenblatt, Essays in Economic and Business History, Foreign Affairs, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, GAIA, Handelsblatt, Hsozkult, Journal21.ch, Junge Welt, Kieler Nachrichten, Kurier (Wien), Neues Deutschland, Project Syndicate (150 Tageszeitungen weltweit), Straßenmagazin Bodo (NRW), Süddeutsche Zeitung, Tageszeitung taz, Vorwärts, Wiener Zeitung, Wirtschaftswoche, Bayerischer Rundfunk (BR2), Deutschlandfunk, DeutschlandRadioKultur, DeutschlandRadio, Norddeutscher Rundfunk (NDR), Saarländischer Rundfunk (SR), Südwestdeutscher Rundfunk (SWR), Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF)/3sat