Springe direkt zu Inhalt

Gender & Vielfalt in Politik und Recht. Transdisziplinäres Colloquium

(15431)

TypKolloquium
RaumIhnestr. 22 UG 4 Seminarraum
Zeit

Do.: 18-20

Inwiefern werden “gender” und andere Differenzen (age, ethnicity, race, class, re-ligion, sexual identity, disability etc.) „diskursiv” konstruiert? Wie können wir Viel-falt und Chancengleichheit in Politik und Recht verwirklichen? Ausgehend von diesen Fragen eröffnet das Colloquium den Dialog zwischen verschiedenen Strömungen der Politik- und Rechtswissenschaften und gibt zugleich Einblick in die Ansätze und Arbeitsweisen der internationalen Diskursforschung. Im Verlauf des Semesters besteht Gelegenheit, eigene studentische Projekte und Qualifika-tionsarbeiten (BA, MA, Diplom, Promotion) vorzustellen und zu diskutieren. Literatur zur Einführung Crenshaw, K. W., Mapping the Margins. Intersectionality, Identity Politics, and Violence against Women of Color, in: Stanford Law Review 43, 1991 (6), 1241-1299; Kerchner, B., Diskursanalyse der Intersektionalität, in: Smykalla, S., Vinz, D. (Hg.), Intersektionalität – Theorien, Methoden und Politiken der Chancengleichheit, Münster 2011, 140-157.

Vorlesungsverzeichnis
Bibliothek
SFB 700
banner_osiclub