Springe direkt zu Inhalt

Inhalte – Frames – Diskurse: Einführung in die qualitativen Methoden der Politikwissenschaft

(15015)

TypProseminar
Dozent/inProf. Dr. Brigitte Kerchner
RaumIhnestraße 21 Hörsaal A
Zeit

Di 10-12

Das Proseminar gibt zunächst einen Überblick über die quantitativen und qualitativen Methoden der Politikwissenschaft und informiert über verschiedene Verfahren der Datenerhebung (Interviews führen, teilnehmend Beobachten, Dokumente finden) und Datenauswertung. Anschließend werden drei Verfahren der Datenauswertung exemplarisch herausgegriffen, die derzeit besondere Konjunktur besitzen: Inhaltsanalyse, Frame-Analyse und Diskursanalyse. Welches ist jeweils der erkenntnistheoretische Hintergrund, worin bestehen die Stärken und Schwächen des jeweiligen Ansatzes? Ins Zentrum rückt schließlich die Frage: Wie lassen sich solche qualitativen Verfahren in der Politikwissenschaft konkret anwenden? Insgesamt geht es im Proseminar darum, am Beispiel eines aktuellen politischen Themas (etwa Digitalisierung, Migration, Sexuelle Gewalt) die individuelle Methodenwahl zu unterstützen und konkrete Analyseraster an ausgewähltes empirisches Material heranzutragen (etwa Parlamentsdebatten, Regierungserklärungen), um so – unter intensiver Anleitung – das Potential qualitativer Verfahren der Politikwissenschaft praktisch zu erkunden. Literatur zur Einführung Behnke, J., Baur, N., Behnke, N., Empirische Methoden der Politikwissenschaft, Paderborn 2006; Blatter, J. K., Janning, F., Wagemann, C., Qualitative Politikanalyse. Eine Einführung in Forschungsansätze und Methoden, Wiesbaden 2007; Kerchner, B., Schneider, S. (Hg.), Foucault: Diskursanalyse der Politik. Eine Einführung, Wiesbaden 2006.

Vorlesungsverzeichnis
Bibliothek
SFB 700
banner_osiclub