Springe direkt zu Inhalt

Miriam Hartlapp moderiert "Politikwissenschaft im Gespräch: Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft"

In ihrer Rolle als stellvertretende Vorsitzende der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) moderierte Prof. Hartlapp am 4.12.2020 eine Diskussionrunde zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Politikwissenschaft im Gespräch".

News vom 15.12.2020

Im Dezember 2020 endet die deutsche EU-Ratspräsidentschaft. Was hat diese halbjährige Präsidentschaft bewirkt? Wie sind zentrale Entscheidungen oder Versäumnisse zu bewerten? Wie wichtig ist diese Form der wechselnden Ratspräsidentschaft, wenn dem Rat auch ein permanenter Präsident vorsteht?  Was kann ein Staat in dieser Position bewirken? War die Ratspräsidentschaft der krönende Abschluss von Merkels EU-Politik oder sind zentrale Themen wie Flucht und Migration, Rechtsstaatlichkeit und Klimapolitik neben der Bewältigung der Corona-Pandemie untergegangen? Auf diese Fragen bieten drei Politikwissenschaftlerinnen und Politikwissenschaftler Antworten und ziehen so Bilanz.

Das am 4. Dezember aufgezeichnete Gespräch finden Sie hier: https://www.dvpw.de/veranstaltungen/politikwissenschaft-im-gespraech/ 

2 / 31