Springe direkt zu Inhalt

Die Außenbeziehungen der Europäischen Union

(15171)

TypProseminar
Dozent/inVera van Hüllen
Freie Plätzeja
RaumIhnestr. 22 E2
Beginn17.04.2007
Zeit

Di. 10-12 Uhr

Ob Westbalkan oder Kongo, europäische Staaten schicken immer häufiger Truppen unter der Fahne der Europäischen Union (EU) zu militärischen Einsätzen in die Welt. Gleichzeitig ist die EU jedoch schon viel länger in diversen "zivilen" Bereichen international tätig. Die vielschichtige Rolle der EU als internationaler Akteur ist in den letzten Jahren sowohl in der Öffentlichkeit als auch in der Integrationsforschung verstärkt in den Blickpunkt gerückt.

Das Proseminar gibt eine Einführung in die verschiedenen Bereiche der Außenbeziehungen der EU. Ziel ist es einerseits einen Überblick über die außenpolitischen Betätigungsfelder der EU zu vermitteln sowie andererseits in die spezifischen Probleme und Bedingungen außenpolitischen Handelns jenseits des Nationalstaates einzuführen. Nach einem Überblick über die Struktur, Ziele und Instrumente europäischer Außenbeziehungen in der ersten und zweiten Säule der EU stehen einzelne Politikfelder - oder Strategien - im Mittelpunkt: Einerseits die Gemeinsame Handels-, Entwicklungs-, Assoziations- und Erweiterungspolitik, andererseits die Gemeinsame Außen- und Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GASP und ESVP). Auf dieser empirischen Grundlage werden schließlich theoretische Ansätze diskutiert, die die Besonderheiten und Probleme der EU als internationaler Akteur zu fassen versuchen. Dazu zählen vor allem verschiedene Konzeptionen von "Macht" (zivil, militärisch, normativ,...), aber auch das "capability-expectations gap" (Hill).

Einführende Literatur:

  • Hill, Christopher/Smith, Michael (Hg.) 2005: International Relations and the European Union, Oxford: Oxford University Press.
  • Knelangen, Wilhelm/Varwick, Johannes i.E.: Die Europäische Union als internationaler Akteur.  Zwischen regionaler Ordnung und globaler Gestaltung, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Schubert, Klaus/Müller-Brandeck-Bocquet, Giesela (Hg.) 2000: Die Europäische Union als Akteur der Weltpolitik, Opladen: Leske und Budrich.
In dieser Lehrveranstaltung wird die E-learning-Plattform Blackboard eingesetzt. Bitte melden Sie sich im System unter http://lms.fu-berlin.de an. Hinweise zur Kursanmeldung sind dort unter "FAQ Studierende" sowie auf der OSI-Webseite zu finden.
  •