Springe direkt zu Inhalt

Geschichte und Theorien der Europäischen Integration

(15183)

TypProseminar
Dozent/inDr. Sabine von Oppeln
Freie Plätzeja
RaumIhnestraße 22 UG2
Beginn16.10.2007
Zeit

Di. 10-12 Uhr

Zielgruppe

Es handelt sich um ein Proseminar zur Europäischen Integration, das mit einem Proseminar zu Techniken wissenschaftlichen Arbeitens kombiniert ist ( "PS/TWA"). Der Besuch des PS/TWA wird  Studienanfänger(inne)n im BA- bzw. Diplomstudiengang Politikwissenschaft im ersten Semester empfohlen wird.

Kenntnisse über die Geschichte des Integrationsprozesses und das Verständnis der Theorien der Integration sind zentrale Voraussetzungen für die Analyse der aktuellen Entwicklungen des Integrationsprozesses und der europäischen Politik. In dem  Einführungsseminar sollen deshalb die wesentlichen Etappen des Integrationsprozesses seit dem Ende des zweiten Weltkrieges aufgearbeitet und zugleich ein Überblick über die Entwicklung der Theorien der Integration gegeben werden. Das Hauptinteresse liegt dabei weniger auf der Ereignisgeschichte als in der theoretisch fundierten Analyse der Faktoren, die sich fördernd oder bremsend auf die Dynamiken des Integrationsprozesses ausgewirkt haben. Darüber hinaus sollen die Wechselwirkungen zwischen historischen Entwicklungen und der theoretischen Erfassung des Integrationsprozesses analysiert werden.

Leistungsanforderungen: Lektüre, Rezension, Kurzreferat, Hausarbeit

Einführende Literatur: Ambrosius,  Gerold, Wirtschaftsraum Europa: Vom Ende der Nationalökonomien, Frankfurt /Main, 1996;  Pfetsch, Frank, R. Die Europäische Union. Eine Einführung, UTB, München, 1997; Giering, Klaus, Europa zwischen Zweckverband und Superstaat. Die Entwicklung der politikwissenschaftlichen Integrationstheorie im Prozess der europäischen Integration, Bonn 1997; Wiener, Antje / Diez, Thomas, European integration theory, Oxford, 2004.