Auf dem Weg zu einem gemeinsamen Forschungsraum? Forschungspolitik in der Europäischen Union

(15172)

TypProseminar
RaumIhnestr.21 21-F
Zeit

Mittwoch, 12.00-14.00 Uhr

Die Pläne der Europäischen Kommission zur Schaffung eines europäischen Forschungsraums reichen bis in die 1970er Jahre zurück. Den Durchbruch erzielte die Kommission allerdings erst im Jahr 2000 mit ihrer European Research Area (ERA) Initiative. Das Seminar beschäftigt sich mit der Herausarbeitung der ERA-Ziele und den dafür etablierten Instrumenten ebenso wie mit der Untersuchung der ERA-Effekte in den Mitgliedstaaten. Hat sich die Forschungspolitik der Mitgliedstaaten seither verändert? Kann inzwischen von einem gemeinsamen europäischen Forschungsraum gesprochen werden? Zur Beantwortung dieser Fragen werden im Seminar Indikatoren diskutiert und ausgewählt, anhand derer die Entwicklung der nationalen Forschungssysteme seit der ERA-Initiative untersucht und ggf. Veränderungen vergleichend festgestellt werden können. Die SeminarteilnehmerInnen werden im Rahmen der Lehrveranstaltung eine Datenrecherche zu einzelnen Mitgliedstaaten durchführen und die Ergebnisse in Form von Länderberichten zusammenfassen sowie im Seminar präsentieren.