Ansätze zu einer politischen Konfliktregulierung in Syrien

"Ansätze zu einer politischen Konfliktregulierung in Syrien"

Gefördert durch: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Bearbeiter: Dr. Hans Günter Lobmeyer

Das Projekt knüpft an Dr. Lobmeyers Untersuchungen über die Auseinandersetzungen zwischen dem syrischen Regime und der Muslimbruderschaft bis zum Aufstand von Hama ("Opposition und Widerstand in Syrien", Hamburg 1995) an und verfolgt die prekären Liberalisierungsansätze bis zum Tod von Hafiz al-Asad. Die Ergebnisse beider Projekte sollen als Monographie in einem Band bei I.B. Tauris, London/New York, erscheinen; das Manuskript wird gegenwärtig lektoriert.