Springe direkt zu Inhalt

08. Februar, 19:00 Uhr im Deutschen Theater | "Wenn nur noch Wunder helfen - Affekt, Politik und die Klimakrise"

Mit Wundern rechnen

Mit Wundern rechnen

News vom 25.01.2022

Es findet eine weitere Veranstaltung der Gesprächreihe mit dem Deutschen Theater statt:

Wann: 08. Februar, 19:00 Uhr
Wo: Deutsches Theater, Schumannstraße 13a 10117 Berlin

Thema: Wenn nur noch Wunder helfen - Affekt, Politik und die Klimakrise

Angesichts der sich stetig verschärfenden Klimakrise scheint die moderne Demokratie wenig handlungsfähig zu sein. Von politischer Überforderung von Bürger*innen und Politiker*innen ist die Rede. Ein wichtiger Grund dafür, so die These von Jan Slaby, könnte unser affektives und emotionales Unvermögen sein, die Tragweite der Krise tatsächlich zu erfassen. Im Gespräch mit Cilja Harders geht er der Frage nach, ob etablierte Mechanismen der Demokratie ausreichen, um zentrale Zukunftsprobleme zu bewältigen.

Jan Slaby ist Professor für Philosophie des Geistes und der Emotionen an der Freien Universität Berlin und leitet dort auch ein Projekt im Sonderforschungsbereich "Affective Societies".

Cilja Harders ist Professorin für Politikwissenschaft und Leiterin der Arbeitsstelle für Politik im Maghreb, Mashreq und Golf an der Freien Universität Berlin.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Sonderforschungsbereich "Affective Societies" statt und wird gefördert von der DFG - Deutsche Forschungsgemeinschaft.

Für den Einlass gilt die 2G-Plus Regel. Das Tragen einer FFP2 Maske ist für den gesamten Besuch erforderlich. Bitte informieren Sie sich vor der Veranstaltung über die aktuellen Hygiene-Regelungen des Deutschen Theaters: https://www.deutschestheater.de/service/theater-und-corona/

Der Eintritt ist frei. Eine vorherige Anmeldung beim Deutschen Theater ist nicht notwendig. Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.deutschestheater.de/programm/spielplan/mit-wundern-rechnen/5760/

17 / 100