Springe direkt zu Inhalt

Beyond #refugeeswelcome: The Spectre of Racist Violence and Lessons from Refugee Resistance in Germany

Veranstaltungsankündigung

Veranstaltungsankündigung

Im Rahmen der öffentlichen Vorlesungsreihe „Migration und Flucht“ tragen Professor*innen und wissenschaftliche Mitarbeiter*innen des Otto-Suhr-Instituts sowie eingeladene Wissenschaftler*innen zu den Themen Migration und Flucht vor.

News vom 10.12.2015

BEYOND #REFUGEESWELCOME:

The Spectre of Racist Violence and Lessons from Refugee Resistance in Germany

Joushua Kwesi Aikins (Universität Kassel)

16.12.,2015 ●  18.00 - 20.00  ● Hörsaal B

Ihnestraße 21, 14195 Berlin (U Thielplatz)


Joshua Kwesi Aikins ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für „Development and Postcolonial Studies“ an der Universität Kassel und ist aktives Mitglied der „Initiative Schwarze Menschen in Deutschland“. Er war Unterstützer des Aktivismus in der Flüchtlingspolitik seit 2000 in Brandenburg und seit 2012 auch in Berlin. Aikins koordinierte zudem den Parallelbericht zu Rassismus in Deutschland für das Komitee der Vereinten Nationen zur Eliminierung Rassistischer Diskriminierung.

Moderation: Prof. Dr. Cilja Harders, Leiterin der Arbeitsstelle Politik im Mashreq, Maghreb und Golf, an der FU Berlin

Terminübersicht der Ringvorlesung "Migration" und "Flucht". 

english version below

The lecutre is part of the lecture series on "Migration" und "Flucht" of the Otto-Suhr Institute for Political Science, FU Berlin. 

Joshua Kwesi Aikins is a researcher in the Department of „Development and Postcolonial Studies“ at University of Kassel. He is an active member of the Initiative of Black People in Germany, has been a supporter of refugee struggles in Brandenburg in the early 2000s and in Berlin since 2012. He coordinated a parallel report on racism in Germany to the United Nations Committee on the Elimination of Racial Discrimination.

Chair:  Prof. Dr. Cilja Harders, head of the Center for Middle Eastern and North African Politics, FU Berlin. 

64 / 98