Springe direkt zu Inhalt

Lehrveranstaltungen im Berufsfeldbereich Politische Erwachsenenbildung am OSI im Wintersemester 2002/2003

Tanja Berg, Irene Beyer

Ü 15161 - Zukunftswerkstatt zum Thema: "Perspektiven nichtmilitarisierter Gesellschaften nach dem 11. September"

Di 22.10., 05.11., 19.11., 03.12.02, je 16-18 Uhr,
Ort: OEI/G3,
Block: 13.-15.12.02, 10-18 Uhr,
Ort: Bildungsstätte in/um Berlin

Kommentar

Zukunftsperspektiven und –visionen sind immer auch abhängig vom gesellschaftlichen Klima – das sich mit dem 11. September deutlich verändert hat. Werden wie im Augenblick kriegerische und militärische Interessen in den Mittelpunkt der Politik gerückt, fördert dies einfache Erklärungsmodelle wie die Aufteilung in Gute/ Böse, emanzipatorisches und zivilgesellschaftliches Engagement werden tendenziell in den Hintergrund gedrängt. Die weitere Militarisierung von Gesellschaften wird durch Aussichten auf einen „langanhaltenden Krieg“ als mittelfristige Zukunftsvision festgeschrieben. Ziel des Seminars ist es, andere Handlungsoptionen, die auf nicht-militärische Lösungen setzen, gemeinsam zu entwickeln. Unsere Zukunftswerkstatt widmet sich dem Thema, wie eine entmilitarisierte Welt Gestalt annehmen könnte, aber auch der Frage, wie eine Politik „von unten“ aussehen könnte, die dieses Ziel verfolgt.
Dazu werden wir im Seminar mit der Methode „Zukunftswerkstatt“ arbeiten und sie in ihren Wirkungsweisen und Möglichkeiten vorstellen. Die Zukunftswerkstatt als bekannte Methode der politischen Bildung wurde in den 80er Jahren vom Zukunftsforscher Robert Jungk und seinem Kollegen Norbert R. Müllert entwickelt, sie eröffnet den von politischen und/ oder sozialen Entscheidungen Betroffenen Möglichkeiten, sich mit einem bedrängenden Problem nicht nur kritisch, sondern auch konstruktiv auseinander zu setzen und eigene Lösungen zu entwickeln.
Es ist eine Stärke der Methode, die Interessen und Vorstellungen der TeilnehmerInnen heraus zu stellen und Raum zu schaffen, in dem alternative Denkmodelle gemeinsam entwickelt und diskutiert werden können.

Literaturhinweis: Robert Jungk/ Norbert R. Müllert: Zukunftswerkstätten. Mit Phantasie gegen Routine und Resignation, München 1989

Zum Seitenanfang

Schlagwörter

  • Politische Erwachsenenbildung, Außerschulische Jugendbildung, Otto-Suhr-Institut, Freie Universität Berlin