Springe direkt zu Inhalt

Die Europäische Union als Treiber für Umwelt- und Klimapolitik – Beitrag von Klaus Jacob im Jahrbuch der europäischen Integration

Im aktuellen Jahrbuch der europäischen Integration stellt Klaus Jacob Initiativen vor, die die Rolle der EU als Treiber für Umwelt- und Klimapolitik belegen.

News vom 05.01.2022

Europa bleibt auch im Berichtsjahr 2020/21 ein Treiber für Umwelt- und Klimapolitik, sowohl international wie auch für die Mitgliedsstaaten. In einem Beitrag zu europäischen Umwelt- und Klimapolitik der EU im aktuellen Jahrbuch der europäischen Integration stellt Klaus Jacob Initiativen vor, die diese Rolle der EU belegen. 

Ein zentrales Handlungsfeld ist die Integration von Klimapolitik in die europäische Handelspolitik. Durch einen Grenzausgleich für besonders emissionsintensive Grundstoffe soll die Grundlage für eine Verschärfung des europäischen Emissionshandels geschaffen werden. Für Sektoren, die nicht dem Emissionshandel unterliegen (z.B. Verkehr, Raumwärme), sind konkrete Reduktionsziele für die Mitgliedsstaaten vorgegeben. Diese treiben die Einführung nationaler Emissionshandel für diese Sektoren an. Die Integration von Umwelt- und Klimaschutz in Finanz- und Geldpolitik soll über die EU Taxonomie geschaffen werden, in dessen Rahmen wirtschaftliche Tätigkeiten in ihrer Umweltrelevanz bewertet werden. Dies bietet eine Grundlage für eine Umweltorientierung von Investitionen oder Beihilfen. 

Die Umsetzung dieser Agenda wird nicht zuletzt von dem Bestreben der EU geprägt, auf der internationalen Ebene eine stärkere Rolle einzunehmen.  

Das Jahrbuch der europäischen Integration wird vom Institut für europäische Politik in Berlin herausgegeben und gilt als Standardwerk für die Analyse aktueller europäischer Politik. 

3 / 100