Springe direkt zu Inhalt

Neue Publikation: "Paroli bieten! Methodologische Potentiale der politischen Gegenrede in Gruppendiskussionen mit Rechten"

Aletta Diefenbach

News vom 13.03.2023

In: Leviathan 51 (1), 114-139 | DOI


Zusammenfassung:

Mehrdeutigkeiten im rechten Diskurs machen es teils schwierig, legitime von illegitimen Sprechweisen zu unterscheiden. Ausgehend von einem Verständnis des Sozialen, das stets politisch, relational, affektiv und praxeologisch ist, wird in diesem Beitrag die Frage verhandelt, wie die empirische Sozialforschung gerade über eine Diskussion mit rechten Akteuren und mithilfe der politischen Differenz als methodischem Instrument diskursive Grenzen besser erkennen und folglich auch ihre Kritik präzisieren kann. Dazu wird ein zweiphasiges Interview vorgeschlagen, dass Interviewten zuerst mit Empathie und dann mit Konfrontation begegnet. Veranschaulicht werden die Techniken und ihre Effekte anhand von Gruppendiskussionen, die im Rahmen einer Studie zum islamfeindlichen Diskurs unter Anhänger*innen rechter Gruppierungen in Deutschland geführt wurden. Politische Differenz, so wird gezeigt, muss keine Hürde, sondern kann ein Potenzial für kritische Sozialforschung sein.

61 / 97
Soziologie - Euiropäische Gesellschaften