Springe direkt zu Inhalt

Das Institut für Soziologie der Freien Universität Berlin gedenkt Frau PD Dr. Elisabeth Meyer-Renschhausen.

News vom 06.10.2022

† 27. August 2022 


Frau PD Dr. Elisabeth Meyer-Renschhausen legte 1987 am Institut für Soziologie der FU Berlin ihre Promotion mit dem Titel „Weibliche Kultur und Sozialarbeit“ zur Geschichte der Frauenbewegung vor. Ihr großes Interesse an drängenden Themen wie Geschlechterverhältnissen, sozialen Bewegungen und sozialer Arbeit spiegelt sich auch in ihren zahlreichen in der Folge veröffentlichten wissenschaftlichen Publikationen, die sich mit vielfältigen Themen befassen, aber immer der Perspektive einer feministisch geprägten, oft historisch interessierten Soziologie treu bleiben.

Im Laufe der 90er Jahre kristallisierte sich zudem Elisabeth Meyer-Renschhausen’s zweites großes Interessenfeld für Fragen von Ernährung, Gartenkultur und Landwirtschaft im Kontext von Stadt und Globalisierung heraus. In diesem Feld wirkte sie zusätzlich zu zahlreichen Zeitschriftenartikeln und Büchern bis heute auch weit über den Rahmen der Universität hinaus. So machte Elisabeth Meyer-Renschhausen aus ihren theoretischen Erkenntnissen im Bereich des Urban- bzw. Community-Gardening auch gelebte Praxis. Zum Beispiel als Mitbegründerin der Arbeitsgruppe Kleinstlandwirtschaft und des Allmende-Kontors auf dem Tempelhofer Feld, als Gärtnerin der Aktionsgemeinschaft Gleisdreieck und als Aktivistin in unzähligen weiteren Initiativen und Projekten.

Von Weggefährt*innen wird Elisabeth Meyer-Renschhausen häufig als warmherzig und engagiert aber auch als rebellisch und streitbar beschrieben, zwei Seiten, die sich auch in ihrem Verhältnis zur Institution der Universität zeigen. So war Frau Meyer-Renschhhausen dem Institut für Soziologie immer eng verbunden und auch an verschiedenen anderen akademischen Einrichtungen wie z.B. der Landwirtschaftlich-Gärtnerischen Fakultät der HU Berlin in Lehre und Forschung tätig. Andererseits setzte sie sich als freischaffende Autorin und Privatdozentin ohne Ruf auf eine eigene Professur aber auch kritisch und ausdauernd für bessere Bedingungen für Privatdozent*innen und andere bildungspolitische Themen ein.

Am 27. August 2022 verstarb PD Dr. Elisabeth Meyer-Renschhausen nach einer längeren Erkrankung. Als engagierte Dozentin leitete sie bis zuletzt Seminare für die Studierenden der Soziologie und Erziehungswissenschaften. Unsere Anteilnahme und Mitgefühl gelten besonders ihrer Familie, ihren Freund*innen und Bekannten, sowie den Mitstreiter*innen und Kolleg*innen, die mit ihr eng zusammengearbeitet haben.

Das Institut für Soziologie der Freien Universität Berlin

12 / 97
Soziologie - Euiropäische Gesellschaften