Springe direkt zu Inhalt

Wir trauern um Dr. Sylvia Kämpfer

News vom 02.07.2018

Sylvia Kämpfer, ehemalige Mitarbeiterin am Institut für Soziologie, ist nach langer, schwerer Krankheit am 27. Juni 2018 in Potsdam verstorben.

Nach ihrem Studium der Soziologie, Psychologie und des Strafrechts an den Universitäten Leipzig und Lund ist Sylvia Kämpfer von 2007 bis 2012 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Makrosoziologie der FU Berlin tätig gewesen. 2012 ist sie für einen zusammen mit einem Kollegen geschriebenen Fachaufsatz mit dem ALLBUS-Preis ausgezeichnet worden. Nach ihrer mit "summa cum laude" bewerteten Dissertation zum Thema „Migration und Lebenszufriedenheit. Der Einfluss von Lebensbedingungen und Bewertungsmustern auf die Lebenszufriedenheit von Einwanderern in Deutschland“ hat sie von 2015 bis zu ihrem krankheitsbedingten Ausscheiden als wissenschaftliche Mitarbeiterin in einem Projekt des Sonderforschungsbereichs „Affective Societies“ gearbeitet.

Wir trauern um eine kluge und klar denkende, junge Nachwuchswissenschaftlerin, die ihrer Forschung mit Leidenschaft und Ernst nachgegangen ist, um eine lebensfrohe, integre und über die Soziologie hinaus vielseitig interessierte Kollegin und um einen beeindruckenden Menschen.

Unsere Anteilnahme und unser Mitgefühl gelten vor allem ihrem Mann und ihrem Sohn, ihrer Familie, Freunden und Bekannten sowie den Kolleginnen und Kollegen, die einen Teil ihres Weges mit ihr gegangen sind.

Im Namen des Institutes
Jürgen Gerhards
Geschäftsführender Direktor

76 / 93
Soziologie - Euiropäische Gesellschaften