Medienaufzeichnung

Aufzeichnungsanlage
Aufzeichnungsanlage
Bildquelle: AS Medienanalyse

Die Arbeitsstelle Medienanalyse verfügt über eine digitale Aufzeichnungsanlage, mit der zur Zeit – je nach Auflösung bis zu zwölf Fernseh- oder Hörfunkprogramme parallel in Echtzeit gespeichert und komprimiert werden können.

Das Rundfunksignal (DVB-S/C) wird im mpeg-Format gespeichert, mit einem Zeitstempel versehen und kann über Wechselplatten oder als Download für die wissenschaftliche Analyse bereit gestellt werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Internetseiten und –portale systematisch zu durchsuchen und Struktur- und Inhaltsdaten für eine spätere Analyse zu archivieren.

Das System wird in der Arbeitsstelle in Forschung und Lehre für die Analyse privater und öffentlich-rechtlicher Fernsehprogramme aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie für die Beobachtung internationaler Nachrichtenkanäle eingesetzt.

Ansprechpartner:

Joachim Trebbe

Arbeitsstelle Medienanalyse / Forschungsmethoden