Springe direkt zu Inhalt

„Integriert euch? Zur gesellschaftlichen Rolle der Medien von Migrant:innen“ Tamer Ergün im Gespräch mit Prof. Carola Richter

Tamer Ergün

Tamer Ergün
Bildquelle: Metropol FM

Prof. Carola Richter im Gespräch mit Tamer Ergün

Prof. Carola Richter im Gespräch mit Tamer Ergün
Bildquelle: Anna Süß

News vom 12.05.2021

Integriert euch? Zur gesellschaftlichen Rolle der Medien von Migrant*innen – Tamer Ergün im Gespräch mit Prof. Carola Richter

Über die Herausforderungen der migrantischen Medienproduktion und welchen Beitrag sie zur Integration leisten sprach Prof. Carola Richter, Professorin für internationale Kommunikation, mit Tamer Ergün, der Geschäftsführer des 1999 gegründeten türkischsprachigen Radiosenders Metropol FM ist.

Metropol FM sendet von Berlin aus, ist aber auch in weiteren Regionen Deutschlands empfangbar. Als Privatradio sei bei der Gründung vor allem die Wirtschaftlichkeit wichtig gewesen, so Ergün, die in erster Linie durch eine starke emotionale Bindung der Zielgruppe zu türkischer Musik und eine hohe Wirtschaftskraft sichergestellt worden sei.

Türkische Migrant*innen haben ein hohes Interesse an Informationen aus Deutschland, in klassischen Informationsangeboten werden ihre Sprachkenntnisse und ihr Kenntnisstand aber oft nicht berücksichtigt. Daher, führt Ergün weiter aus, sei neben tagesaktuellen Nachrichten Aufklärung über Themen wie Bildung oder Gesundheit zentraler Programmbestandteil. Richter fügt hinzu, dass damit die Teilhabe der Migrant*innen an der Gesellschaft gefördert werde. Ergün erklärt das Vorgehen in der Redaktion: Inhalte werden gezielt ausgewählt, sprachlich angepasst, das Vorwissen der Zielgruppe durch Zusatzinformationen berücksichtigt und die Relevanz der Themen für die Zielgruppe deutlich gemacht.

Ob sich das Konzept von Metropol FM auch auf andere Communities übertragen lasse, fragt Richter zum Schluss. Ergün schlägt ein arabischsprachiges Radio vor, das privat zwar schwer finanzierbar sei, aber Menschen über Musik erreichen kann und arabischsprachigen Migrant*innen Themen und Werte aus Deutschland erklärt. Wichtig ist ihm vor allem aber auch ein gesellschaftsweiter Dialog, der migrantische Gruppen mit einbezieht.

Die Sendereihe ist eine Kooperation des Center for Media and Information Literacy (CeMIL) des Instituts für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der FU Berlin, der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) und ALEX Berlin.

Die Aufzeichnung des Interviews mit Tamer Ergün ist in der ALEX Mediathek auf YouTube abrufbar: https://www.youtube.com/watch?v=CV-s4OpDw_E

Über den Stand von Menschen mit Migrationshintergrund in deutschen Medien gab Carola Richter im Vorfeld der Sendung ein Interview für campus.leben, das Sie hier nachlesen können.

 

 

7 / 30
Banner_MedienLabor_neu
Logo_IMS