Springe direkt zu Inhalt

Dr. Annett Heft

Dr. Annett Heft
Bildquelle: privat

Weizenbaum-Institut

Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft

Leiterin Forschungsgruppe 15: Digitalisierung und transnationale Öffentlichkeit

Sprechstunde

Postanschrift
Garystr. 55
14195 Berlin

  • seit 12/2017 Leiterin der Forschungsgruppe Digitalisierung und transnationale Öffentlichkeit am Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft/Freie Universität Berlin

  • 2016-2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Arbeitsstelle Medienanalyse/Forschungsmethoden des Instituts für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Freien Universität Berlin

  • 12/2014: Promotion (Dr. phil.) im Fach Publizistik- und Kommunikationswissenschaft am Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften der Freien Universität Berlin

  • 2008-2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Arbeitsstelle Kommunikationstheorie/Medienwirkungsforschung des Instituts für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Freien Universität Berlin

  • 2008: Projektmitarbeiterin der GöfaK Medienforschung GmbH, Potsdam

  • 1/2008 bis 5/2008: Projektmitarbeiterin am Institut für Medien- und Kommunikationspolitik, Berlin

  • 2007: studentische Mitarbeiterin am Institut für Medien- und Kommunikationspolitik, Berlin

  • 2005/2006: studentische Mitarbeiterin der GöfaK Medienforschung GmbH, Potsdam

  • 2003/2004: Studium an der Universidad Cardenal Herrera CEU, Valencia, Spanien, im Studiengang Comunicación Audiovisual

  • 2001 bis 2007: Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Freien Universität Berlin sowie der Soziologie und der Theaterwissenschaft / Kulturelle Kommunikation an der Humboldt Universität zu Berlin

Mitgliedschaften:

  • International Communication Association (ICA)

  • Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)

  • European Communication Research and Education Association (ECREA)

 

Wintersemester 2017/18:

  • Vorlesung 28810: Theorien und Befunde der politischen Kommunikationsforschung

  • Seminar 28562(a): Einführung in die empirische Kommunikationsforschung

  • Hauptseminar 28811: Transnationale Kommunikation und Digitalisierung

  • 28654 BA-/ MA-Colloquium: Empirische Kommunikationsforschung

Sommersemester 2017:

  • Seminar 28531: Methoden I: Beobachtungsstudien im Bereich Mediennutzungsforschung

  • Seminar 28532: Methoden I: Quantitative Inhaltsanalyse, Themenfeld Transnationalisierung von Öffentlichkeiten

  • Seminar 28533: Methoden I: Quantitative Inhaltsanalyse, Themenfeld Populismus und Medien

Wintersemester 2016/17:

  • Hauptseminar 28861: Transnationale Öffentlichkeiten
  • Seminar 28563: Einführung in die empirische Kommunikationsforschung

Sommersemester 2016:

  • Seminar 28532: Methoden I: Beobachtung

Wintersemester 2015/16:

  • Hauptseminar 28862: Transnationale Journalistennetzwerke

Sommersemester 2015:

  • Proseminar 28562: Einführung in die empirische Kommunikationsforschung
  • Seminar 28533: Methoden I - Agenda Setting (Kurs C)
  • Politische Kommunikation in Europa, insb. Digitale Öffentlichkeiten

  • Transnationale Kommunikation und Europäische Öffentlichkeit

  • Quantitative und digitale Forschungsmethoden

Monographien:

  • Heft, A. (2016). Nationales Indexing versus europäische Öffentlichkeit? die Berichterstattung und Kommentierung deutscher und spanischer Zeitungen zur Griechenland- und Euro-Krise 2009/10 (1. Auflage). Nomos.

  • Trebbe, J., Heft, A., & Weiß, H.-J. (2010). Mediennutzung junger Menschen mit Migrationshintergrund: Umfragen und Gruppendiskussionen mit Personen türkischer Herkunft und russischen Aussiedlern im Alter zwischen 12 und 29 Jahren in Nordrhein-Westfalen. Vistas.

 

Beiträge in Fachzeitschriften (peer-reviewed):

  • Trenz, H.-J., Heft, A., Vaughan, M., & Pfetsch, B. (2021). Resilience of Public Spheres in a Global Health Crisis. Javnost - The Public, 1–18. https://doi.org/10.1080/13183222.2021.1919385

  • Heft, A. (2021). Transnational Journalism Networks “From Below”. Cross- Border Journalistic Collaboration in Individualized Newswork. Journalism Studies, 22(4), 454–474. https://doi.org/10.1080/1461670X.2021.1882876

  • Heft, A., & Baack, S. (2021). Cross-bordering journalism: How intermediaries of change drive the adoption of new practices. Journalism, 19.

  • Heft, A., Mayerhöffer, E., Reinhardt, S., & Knüpfer, C. B. (2020). Beyond Breitbart: Comparing Right‐Wing Digital News Infrastructures in Six Western Democracies. Policy & Internet, 12(1), 20–45. https://doi.org/10/gf8pn9

  • Heft, A., Knüpfer, C. B., Reinhardt, S., & Mayerhöffer, E. (2020). Toward a Transnational Information Ecology on the Right? Hyperlink Networking among Right-Wing News Sites in Europe and the United States. The International Journal of Press/Politics, 26(2), 484–504. https://doi.org/10/ghk7sf

  • Heft, A. (2019). The Panama Papers investigation and the scope and boundaries of its networked publics. Cross-border journalistic collaboration driving transnationally networked public spheres. Journal of Applied Journalism & Media Studies, 8(2), 191–209. https://doi.org/10/gg6zxg

  • Heft, A., & Dogruel, L. (2019). Searching for Autonomy in Digital News Entrepreneurism Projects. Digital Journalism, 7(5), 678–697. https://doi.org/10/gg6zxh

  • Heft, A., Alfter, B., & Pfetsch, B. (2019). Transnational journalism networks as drivers of Europeanisation. Journalism, 20(9), 1183–1202. https://doi.org/10.1177/1464884917707675

  • Keinert, A., Heft, A., & Dogruel, L. (2019). How do news entrepreneurs view the future of their profession? Four theses on tomorrow ’s journalism. Journalism Research, 2(3), 162–178. https://doi.org/10.1453/2569-152X-32019-10199-en

  • Keinert, A., Heft, A., & Dogruel, L. (2019). Wie sehen News-Entrepreneurs die Zukunft ihrer Profession? Vier Thesen zum Journalismus von morgen. Journalistik. Zeitschrift Für Journalismusforschung, 2(3), 171–188. https://doi.org/10.1453/2569-152X-32019-10134-de

  • Heft, A. (2017). National Orientations or a Common European Debate? The Representation of the Beginnings of the Greek and Euro Crisis in German and Spanish Quality Press. Javnost - The Public, 24(1), 49–70. https://doi.org/10.1080/13183222.2017.1280252

  • Heft, A., & Paasch-Colberg, S. (2013). Media Cultures of Young Turkish Migrants and German Resettlers in Germany. Global Media Journal. German Edition, 3(1).

  • Heft, A., Maurer, T., & Weiß, H.-J. (2010). Mediennutzung und Medienkompetenz junger russischer Aussiedler in Nordrhein-Westfalen. M&K Medien & Kommunikationswissenschaft, 58(3), 343–367. https://doi.org/10.5771/1615-634x-2010-3-343


Beiträge in Sammelbänden:  

  • Knüpfer, C., Pfetsch, B., & Heft, A. (2020). Demokratischer Wandel, dissonante Öffentlichkeit und die Herausforderungen vernetzter Kommunikationsumgebungen. In M. Oswald & I. Borucki (Eds.), Demokratietheorie im Zeitalter der Frühdigitalisierung (pp. 83–101). Springer Fachmedien. https://doi.org/10.1007/978-3-658-30997-8

  • Pfetsch, B., Heft, A., & Knüpfer, C. B. (2019). Transnationale Öffentlichkeiten in der Digitalen Gesellschaft: Konzepte und Forschungsperspektiven. In J. Hofmann, N. Kersting, C. Ritzi, & W. J. Schünemann (Eds.), Politik in der Digitalen Gesellschaft. Zentrale Problemfelder und Forschungsperspektiven (pp. 83–101). transcript Verlag.

  • Heft, A., Wittwer, S., & Pfetsch, B. (2017). Divided They Tweet? A Comparative Analysis of Twitter Networks of Pro- and Anti-EU Parties. In M. Caiani & S. Guerra (Eds.), Euroscepticism, Democracy and the Media: Communicating Europe, Contesting Europe (pp. 195–218). Palgrave Macmillan UK. https://doi.org/10.1057/978-1-137-59643-7_9

  • Pfetsch, B., & Heft, A. (2014). Theorizing communication flows within a European public sphere. In T. Risse (Ed.), European Public Spheres: Politics Is Back (pp. 29–52). Cambridge University Press; Cambridge Core. https://doi.org/10.1017/CBO9781139963343.004

  • Pfetsch, B., & Heft, A. (2012). Conditions of the Emergence of a European Public Sphere. Political Actors and Mass Media Under Scrutiny. In L. Morganti & L. Bekemans (Eds.), The European Public Sphere. From Critical Thinking to Responsible Action (pp. 147–164). Peter Lang.

  • Heft, A., Trebbe, J., & Weiß, H.-J. (2010). Medienkulturen junger Migranten in Deutschland. In A. Hepp, M. Höhn, & J. Wimmer (Eds.), Medienkulturen im Wandel (Vol. 37, pp. 311–327).

  • Heft, A. (2010). Fernsehprogrammforschung in Deutschland 2008/2009. In Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten in der Bundesrepublik Deutschland (ALM) (Ed.), Fernsehen in Deutschland 2009. Programmforschung und Programmdiskurs (pp. 259–275).

  • Heft, A. (2009). Fernsehprogrammforschung in Deutschland 2007/2008. In Arbeitsgemeinschaft der Landesmedienanstalten in der Bundesrepublik Deutschland (ALM) (Ed.), Fernsehen in Deutschland 2008. Programmforschung und Programmdiskurs (pp. 259–275).

  • Heft, A. (2009). Zivilgesellschaftliche Akteure im europäischen Mediendiskurs. Eine Fallstudie zur EU-Dienstleistungsrichtlinie. In GESIS Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften (Ed.), Kommunikationswissenschaft. Massenkommunikation - Medien - Sprache (Vol. 1, pp. 9–24). Sozialwissenschaftlicher Fachinformationsdienst soFid.


Beiträge in sonstigen Zeitschriften: 

  • Pfetsch, B., & Heft, A. (2014). Den Streit wert. Auseinandersetzungen über Europa befördern die europäische Öffentlichkeit – aber: Die Kontexte sind entscheidend. The European.

  • Heft, A. (2010). Internet holt Fernsehen ein. Clavis. Schlüssel für die Integration der Migranten in den Arbeitsmarkt. Strategien für Wirtschaft, Verwaltung und Politik, 2010(2), 14–15.

  • Pfetsch, B., & Heft, A. (2009). Europäische Öffentlichkeit – Entwicklung transnationaler Medienkommunikation. Aus Politik und Zeitgeschichte. Beilage zu „Das Parlament“, 2324, 36–41.

 

Rezensionen:

  • Heft, A. (2017). Rezension zu Schwarzenegger, Christian: Transnationale Lebenswelten: Europa als Kommunikationsraum. Köln: Halem 2017. Medien & Kommunikationswissenschaft, 4, 801–803.

  • Heft, A. (2015). Rezension zu Ortner, Christina: Wie junge Erwachsene die EU sehen und was die Medien dazu beitragen. Zur Bedeutung medienvermittelter Erfahrungen für die Entwicklung von Orientierungen gegenüber der EU. Baden-Baden: Nomos 2014. Publizistik, 3, 365–367.

Banner_MedienLabor_neu
Logo_IMS