Codierer*innen für Inhaltsanalyse zum Thema Hate Speech gesucht

News vom 11.02.2020

 

Das Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der Freien Universität Berlin sucht zu Anfang März 2020

3-4 Codierer*innen

für die Durchführung einer quantitativen Inhaltsanalyse von Nachrichtenbeiträgen und Nutzer-Kommentaren auf Webseiten und Social-Media-Plattformen 

 

Im Rahmen des Forschungsprojekts NOHATE suchen wir empirisch interessierte Personen (bevorzugt Studierende der Kommunikationswissenschaft ab dem zweiten Studienjahr) mit:

  • Erfahrungen in empirischer Forschungsarbeit (bestenfalls in der Durchführung quantitativer Inhaltsanalysen),
  • guten deutschen Sprachkenntnissen und
  • Interesse an den Themen des Projektes: Hate Speech in Online-Diskussionen, Berichterstattung über Migration und Flucht.

 

Sie bekommen:

  • Werkvertragsvergütung,
  • Erfahrung im Umgang mit in der Markt- und Medienforschung üblichen Techniken und Methoden der Datenerhebung und
  • eine Teilnahmebescheinigung.

 

Die Inhaltsanalyse wird im Zeitraum von Anfang März bis Ende April 2020 durchgeführt. Umfang der Codierarbeiten und Abgabefristen können individuell vereinbart werden.

Weitere Informationen zum Forschungsprojekt unter: nohate.online

Ihre Kurzbewerbung mit Lebenslauf und kurzem Motivationsschreiben schicken Sie bitte bis zum 21. Februar 2020 per E-Mail an: s.colberg@fu-berlin.de

 

Links zum Thema:

 

1 / 2