Springe direkt zu Inhalt

Folge #61 mit Dirk Wiese

Zum Podcast

In der Kombination mit gelb lässt er auch schwarz durchgehen. Das gilt allerdings nur für die Farben seines Lieblingsvereins, Borussia Dortmund. Ansonsten ist Dirk Wiese „für mehr Rot im Sauerland!“ Denn diese Region, so sagt er, sei „viel zu schön, um schwarz zu sein.“ Und so wirkt der Jurist bereits seit seinem 20. Lebensjahr für die SPD, zunächst im Ortsverein seiner Heimatstadt Brilon, dann im Stadtrat. Seit 2013 und nach drei Jahren als Referent im MdB-Büro von Franz Müntefering vertritt er Sauerland und Sozialdemokratie auch im Bundestag. Seitdem war er Parlamentarischer Staatssekretär und Russland-Beauftragter. Seit Mai 2020 ist der Fan von Rockmusik und Campingurlaub einer der stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Fraktion. Und für die hat er in dieser Legislaturperiode den Hut in einer Kommission auf, deren Tätigkeit wohl recht aufreibend werden wird: die nämlich, die für einen deutlich kleineren Bundestag sorgen soll.

Dirk Wiese kommt an einem durchaus bedeutsamen Tag zu „unter 3“: Am Vormittag wird der Bundestag abschließend das Thema Impfpflicht beraten haben. @DirkWieseSPD setzte sich dabei gemeinsam mit anderen MdB für den weitreichendsten Antrag ein. Welche Diskussionen und Prozesse dazu hinter den Kulissen stattgefunden haben, dazu erhoffen sich phoenix-Hauptstadtkorrespondent @ErhardScherfer und FU-Politikprofessor Thorsten Faas aka @wahlforschung Informationen aus erster Hand, ebenso wie zu Wieses Tätigkeiten als Fraktionsvize oder als einem der Sprecher des Seeheimer Kreises. Nicht ganz auszuschließen ist zudem, dass auch der BVB eine gewisse Rolle spielen wird.

Debatte Dahlem
unter 3 - Der Phoenix-Politik-Podcast mit Thorsten Faas und Erhard Scherfer