Springe direkt zu Inhalt

Folge #69 mit Christian Dürr

Zum Podcast

So sah ihn im Dezember die FAZ: Er stehe für den „teamorientierten, uneitlen und sachlichen Politikstil der niedersächsischen FDP“, in der man eher mit dem Passat nach Spiekeroog fahre als mit dem Porsche nach Sylt. Das allerdings ist nur eine Facette des Bildes von Christian Dürr. Denn neben dem sachlichen Auftritt kann der Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion auch angreifen und emotional werden. Zu hören bekommen hat das in dieser Wahlperiode nicht zuletzt die Union, wenn deren Redner sich mit der Ampel-Koalition beschäftigt haben. Nach außen loyal, innerhalb der Koalition mit ausgeprägtem eigenen Willen: Der Diplom-Ökonom und Wirtschaftsliberale hat sich in den vergangenen zehn Monaten seiner Amtszeit jedenfalls nicht gescheut, für Positionen zu streiten, die bei SPD und Grünen bestenfalls auf übersichtliche Leidenschaft stießen.

Zu „unter 3“ kommt @christianduerr in der Woche nach der Landtagswahl in seiner Heimat Niedersachsen und dem Scheitern der FDP an der 5-Prozent-Hürde. Da liegt ein Blick zurück mit Politikwissenschaftler Thorsten Faas aka @wahlforschung und phoenix-Hauptstadtkorrespondent @ErhardScherfer natürlich ebenso auf der Hand wie einer auf die aktuelle Verfassung der Ampel-Koalition, deren Umgang untereinander und deren Krisenmanagement. Auf dem Zettel haben die Gastgeber zudem Fragen zur Macht eines Fraktionsvorsitzenden, zum Liberalismus heute, zur Aufrichtigkeit in der Politik und zur Halbwertzeit von Überzeugungen in Krisenzeiten.

Debatte Dahlem
unter 3 - Der Phoenix-Politik-Podcast mit Thorsten Faas und Erhard Scherfer