Springe direkt zu Inhalt

Neue Publikation: „Informationsflüsse, Wahlen und Demokratie. Festschrift für Rüdiger Schmitt-Beck“, hrsg. u.a. von Thorsten Faas

Festschrift für Rüdiger Schmitt-Beck

Festschrift für Rüdiger Schmitt-Beck

News vom 30.11.2023

Sämtliche Autor*innen haben die Vorbereitungen bis zum Schluss geheim gehalten, nun wurde eine mehr als 600 Seiten umfassende Festschrift an Prof. Dr. Rüdiger Schmitt-Beck anlässlich seiner Emeritierung in Mannheim übergeben: „Informationsflüsse, Wahlen und Demokratie“, herausgegeben von Sascha Huber, Mona Krewel, Sigrid Roßteutscher und Thorsten Faas, erschienen im Nomos-Verlag.

In 23 Kapiteln widmen sich Freund*innen, Kolleg*innen und Weggefährt*innen den großen Themen, an denen „RSB“ in seiner langen Forschungskarriere gearbeitet hat. Entstanden ist ein Werk unter anderem über Rechtspopulismus, KI, Gewerkschaften und Antisemitismus.

Thorsten Faas und Sigrid Roßteutscher untersuchen in ihrem Beitrag „Wissen die Eltern, was sie tun? Ein empirischer Beitrag zur möglichen Einführung eines Familienwahlrechts und seinen Folgen“ ein Szenario, das durch den demografischen Wandel und die Diskussion um das Wahlrecht ab 16 immer weiter an Aktualität gewinnt: Wie würden Eltern wählen, wenn sie stellvertretend für ihre minderjährigen Kinder abstimmen dürften? Ein Ergebnis: 27 Prozent würden für das Kind eine andere Partei wählen als für sich selbst. Dies gilt insbesondere in Familien, in denen häufiger über Politik gesprochen wird. Auch sind Eltern wechselbereiter, wenn der Altersabstand zu ihren Kindern geringer ist. Eine starke Parteiidentifikation führt eher dazu, dass die Eltern auf eine differenzierte Stimmabgabe verzichten.

Die gesamte Publikation ist Open Access erschienen und hier einzusehen.

Für einen ersten Einblick in die einzelnen Beiträge empfehlen wir diesen Thread zur Festschrift.

7 / 100
Debatte Dahlem
unter 3 - Der Phoenix-Politik-Podcast mit Thorsten Faas und Erhard Scherfer
PolSozOSI on Tour