Springe direkt zu Inhalt

Marcel Lewandowsky hält Gastvortrag zum Thema „Populismus als Einstellungsmerkmal politischer Eliten“

Marcel Lewandowsky

Marcel Lewandowsky

News vom 19.07.2018

Am 12. Juli hielt Dr. Marcel Lewandowsky (Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg) am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft einen Vortrag unter dem Titel „Populismus als Einstellungsmerkmal politischer Eliten: Theoretische Überlegungen und empirische Befunde“. Lewandowsky befasste in einem ersten Schritt damit, welche Parteien in Westeuropa Kandidatinnen und Kandidaten mit populistischen Einstellungsmerkmalen nominieren. Im Mittelpunkt stand dabei die Frage, inwiefern „populistische“ Kandidatinnen und Kandidaten von „Außenseiterparteien“ aufgestellt werden oder aber ob sich „Populisten“ auch in den Parteien des Mainstreams wiederfinden. Lewandowsky ermöglichte somit einen ersten empirisch-vergleichenden Blick darauf, inwiefern es sich beim Populismus nicht nur im einen Stil oder eine Ideologie von Parteien handelt, sondern auch um eine feindliche Orientierung politischer Eliten hinsichtlich der repräsentativen Demokratie. Ferner konnte er zeigen, inwiefern diese Einstellung unter den Eliten westeuropäischer Parteiendemokratien verbreitet ist. Überdies diskutierte der Vortrag auch den wissenschaftlichen Mehrwert, den die Untersuchung von Einstellungen mit Blick auf den Populismus haben kann. Die Veranstaltung wurde durch eine Diskussion mit den Zuhörerinnen und Zuhörern abgerundet.

Schlagwörter

  • Elitenforschung
  • Populismus
Debatte Dahlem
unter 3 - Der Phoenix-Politik-Podcast mit Thorsten Faas und Erhard Scherfer