Springe direkt zu Inhalt

Neue Publikation: „Die Erfolge der AfD und die Wahlbeteiligung: Gibt es einen Zusammenhang?“

Von Stefan Haußner und Arndt Leininger, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 1/2018, S. 69-90.

News vom 03.05.2018

Abstract: Seit die Alternative für Deutschland (AfD) erstmals zur Bundestagswahl 2013 antrat, nahm sie an allen darauffolgenden Landtagswahlen sowie der Europawahl 2014 teil und erzielte dabei teils beachtliche Erfolge. Gleichzeitig stieg die Wahlbeteiligung bei einigen dieser Wahlen deutlich an. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Frage, ob die AfD von der gestiegenen Wahlbeteiligung profitiert hat und sogar dazu beitrug, die Wahlbeteiligung zu steigern? Ganz allgemein gefragt, welche Konsequenzen hat das Aufkommen populistischer Parteien für das politische System? Die Analyse der Wahlergebnisse in Bundestags-, Landtags- und Europawahlen auf Landkreisebene zeigt keinen eindeutigen Zusammenhang zwischen dem Erstarken der AfD und der Wahlbeteiligung. Nur in Einzelfällen wie der Bundestagswahl 2017 und bei Landtagswahlen 2016 lässt sich eine moderate mobilisierende Wirkung der AfD feststellen. Vielmehr deuten die Ergebnisse auf eine verstärkte Polarisierung der politischen Beteiligung hin.

Schlagwörter

  • AfD
  • Forschung
  • Wahlbeteiligung
  • Zeitschrift für Parlamentsfragen
Debatte Dahlem
unter 3 - Der Phoenix-Politik-Podcast mit Thorsten Faas und Erhard Scherfer