Schriften des Otto-Stammer-Zentrums

zuvor: Schriften des "Zentralinstituts für sozialwissenschaftliche Forschung" der Freien Universität Berlin (Bd. 24 bis 87) ehem. Schriften des "Instituts für politische Wissenschaft" (Bd. 1 bis 23).

Redaktion: Frauke Burian   

Band 91: Siegward Lönnendonker/Bernd Rabehl/Jochen Staadt, Die antiautoritäre Revolte. Der Sozialistische Deutsche Studentenbund nach der Trennung von der SPD. Band 1: 1960-1967. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 2002. 529 S.

Band 90: Hans-Dieter Klingemann/Max Kaase (Hrsg.), Wahlen und Wähler. Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 1998. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 2001. 738 S.

Band 89: Ingrid Reichart-Dreyer, Macht und Demokratie in der CDU. Dargestellt am Prozess und Ergebnis der Meinungsbildung zum Grundsatzprogramm 1994. Wiesbaden: Westdeutscher Verl. 2000. 318 S.

Band 88: Nils Diederich/Ingeborg Haag/Georg Cadel: Industrie- und Handelskammern in den neuen Bundesländern. Regionale autonome Interessenorganisationen im Prozess der Neustrukturierung der Wirtschaft. Wiesbaden: Westdeutscher Verl. 2000. 285 S.

Band 87: Rainer Weinert/Franz-Otto Gilles, Der Zusammenbruch des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB). Zunehmender Entscheidungsdruck, institutionalisierte Handlungsschwächung und Zerfall der hierarchischen Organisationsstruktur. Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verl. 1999. 201 S.

Band 86: Nicht erschienen.

Band 85: Max Kaase/Hans-Dieter Klingemann (Hrsg.), Wahlen und Wähler. Analysen aus Anlaß der Bundestagswahl 1994. Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verl. 1998. 669 S.

Band 84: Christine Dörner/Klaudia Erhardt (Hrsg.), Politische Meinungsbildung und Wahlverhalten. Analysen zum "Superwahl-jahr" 1994. Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verl. 1998. 220 S.

Band 83: Siegward Lönnendonker (Hrsg.), Linksintellektueller Aufbruch zwischen "Kulturrevolution" und "kultureller Zerstörung". Der Sozialistische Deutsche Studentenbund (SDS) in der Nach-kriegsgeschichte (1946-1969). Dokumentation eines Symposiums. Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verl. 1998. 336 S.

Band 82: Dieter Segert/Richard Stöss/Oskar Niedermayer (Hrsg.), Parteiensysteme in postkommunistischen Gesellschaften Osteuropas. Opladen: Westdeutscher Verl. 1997. 433 S.

Band 81: Ute Schmidt, Von der Blockpartei zur Volkspartei? Die Ost-CDU im Umbruch 1989-1994. Opladen: Westdeutscher Verl. 1997. 406 S.

Band 80: Jürgen Kädtler (u.a.), Betriebsräte in Ostdeutschland. Institutionenbildung und Handlungskonstella-tionen 1989-1994. Opladen: Westdeutscher Verl. 1997. 275 S.

Band 79: Harold Hurwitz, Die Stalinisierung der SED. Zum Verlust von Freiräumen und sozialdemokratischer Identität in den Vorständen 1946-1949. Opladen: Westdeutscher Verl. 1997. 514 S.

Band 78: Jürgen Kädtler/Hans-Hermann Hertle, Sozialpartnerschaft und Industriepolitik. Strukturwandel im Organisationsbe-reich der IG Chemie-Papier-Keramik. Opladen: Westdeutscher Verl. 1997. 342 S.

Band 77: Hans-Dieter Klingemann/Lutz Erbring/Nils Diederich (Hrsg.), Zwischen Wende und Wiedervereinigung. Analysen zur politischen Kultur in West- und Ost-Berlin 1990. Opladen: Westdeutscher Verl. 1995. 347 S.

Band 76: Franz-O. Gilles, Hauptsache sparsam und ordnungsgemäß. Finanz- und Verwaltungskontrolle in den während des Zweiten Weltkrieges von Deutschland besetzten Gebieten. Opladen: Westdeutscher Verl. 1994. 156 S.

Band 75: Jürgen R. Winkler, Sozialstruktur, politische Traditionen und Liberalismus. Eine empirische Längsschnittstudie zur Wahlentwicklung in Deutschland 1871-1933. Opladen: Westdeutscher Verl. 1995. 478 S.

Band 74: Manfred Gailus/Heinrich Volkmann (Hrsg.), Der Kampf um das tägliche Brot. Nahrungsmangel, Versorgungspolitik und Protest 1770-1990. Opladen: Westdeutscher Verl. 1994. 477 S.

Band 73: Dietrich Herzog/Hilke Rebenstorf/Bernhard Weßels (Hrsg), Parlament und Gesellschaft. Eine Funktionsanalyse der repräsentativen Demokratie. Opladen: Westdeutscher Verl. 1993. 336 S.

Band 72: Hans-Dieter Klingemann/Max Kaase (Hrsg.), Wahlen und Wähler. Analysen aus Anlaß der Bundestagswahl 1990. Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verl. 1994. 665 S.

Band 71: Oskar Niedermayer/Richard Stöss (Hrsg.), Stand und Perspektiven der Parteienforschung in Deutschland. Opladen: Westdeutscher Verl. 1993. 347 S.

Band 70: Hans-Dieter Klingemann/Wolfgang Luthardt (Hrsg.), Wohlfahrtsstaat, Sozialstruktur und Verfassungsanalyse. Jürgen Fijalkowski zum 60. Geburtstag. Opladen: Westdeutscher Verl. 1993. 247 S.

Band 69: Rainer Weinert, "Die Sauberkeit der Verwaltung im Kriege". Der Rechnungshof des Deutschen Reiches 1938-1946. Opladen: Westdeutscher Verl. 1993. 184 S.

Band 68: Günter Erbe, Die verfemte Moderne. Die Auseinandersetzung mit dem "Modernismus" in Kulturpolitik, Literaturwissenschaft und Literatur der DDR. Opladen: Westdeut-scher Verl. 1993. 249 S.

Band 67: Theo Pirker (Hrsg.), Die bizonalen Sparkommissare. Öffentliche Finanzkontrolle im Spannungsfeld zwischen Eigen- und Fremdinteresse während der Vor- und Gründungsphase der Bundesrepublik Deutschland. Opladen: Westdeutscher Verl. 1992. 205 S.

Band 66: Hans-Dieter Klingemann/Richard Stöss/Bernhard Weßels (Hrsg.), Politische Klasse und politische Institutionen. Probleme und Perspektiven der Elitenforschung. Dietrich Herzog zum 60. Geburtstag. Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verl. 1991. 481 S.

Band 65: Wolfram Fischer/Andreas Kunz (Hrsg.), Grundlagen der Historischen Statistik von Deutschland. Quellen, Methoden, Forschungsziele. Opladen: Westdeutscher Verl. 1991. XI, 388 S.

Band 64: Hartmut Kaelble (Hrsg.), Der Boom 1948-1973. Gesellschaftliche und wirtschaftliche Folgen in der Bundesrepublik Deutschland und in Europa. Opladen: Westdeutscher Verl. 1992. 247 S.

Band 63: Bernhard Weßels, Erosion des Wachstumsparadigmas: Neue Konfliktstrukturen im politischen System der Bundesrepublik? Opladen: Westdeutscher Verl. 1991. 241 S.

Band 62: Christiane Lemke, Die Ursachen des Umbruchs 1989. Politische Sozialisation in der ehemaligen DDR. Opladen: Westdeutscher Verl. 1991. 297 S.

Band 61: Wolfgang Jädicke (u.a.), Lokale Politik im Wohlfahrtsstaat. Zur Sozialpolitik der Gemeinden und ihrer Verbände in der Beschäftigungskrise. Opladen: Westdeutscher Verl. 1991. 246 S.

Band 60: Max Kaase/Hans-Dieter Klingemann (Hrsg.), Wahlen und Wähler. Analysen aus Anlaß der Bundestagswahl 1987. Opladen: Westdeutscher Verl. 1990. 785 S.

Band 59: Nils Diederich (u.a.), Die diskreten Kontrolleure. Eine Wirkungsanalyse des Bundesrechnungshofs. Opladen: Westdeutscher Verl. 1990. 266 S.

Band 58: Zoltan Jákli, Vom Marshallplan zum Kohlepfennig. Grundrisse der Subventionspolitik in der Bundesrepublik Deutschland 1948-1982. Opladen: Westdeutscher Verl. 1990. 335 S.

Band 57: Tilla Siegel, Leistung und Lohn in der nationalsozialistischen "Ordnung der Arbeit". Opladen: Westdeutscher Verl. 1989. 324 S.

Band 56: Gert-Joachim Glaeßner (Hrsg.), Die DDR in der Ära Honecker. Politik - Kultur - Gesellschaft. Hartmut Zimmermann zum 60. Geburtstag. Opladen: Westdeutscher Verl. 1988. 689 S.

Band 55: Jürgen Bergmann (u.a.), Regionen im historischen Vergleich. Studien zu Deutschland im 19. und 20. Jahrhundert. Opladen: Westdeutscher Verl. 1989. 413 S.

Band 54: Dietrich Herzog/Bernhard Weßels (Hrsg.), Konfliktpotentiale und Konsensstrategien. Beiträge zur politischen Soziologie der Bundesrepublik. Opladen: Westdeutscher Verl. 1989. 344 S.

Band 53: Klaus Sühl, SPD und öffentlicher Dienst in der Weimarer Republik. Die öffentlich Bediensteten in der SPD und ihre Bedeutung für die sozialdemokratische Politik 1918-1933. Opladen: Westdeutscher Verl. 1988. 259 S.

Band 52: Tilman Fichter, SDS und SPD. Parteilichkeit jenseits der Partei. Opladen: Westdeutscher Verl. 1988. 426 S.

Band 51: Ute Schmidt, Zentrum oder CDU. Politischer Katholizismus zwischen Tradition und Anpassung. Opladen: Westdeutscher Verl. 1987. 410 S.

Band 50: Walter Völkel, Systematische Bibliographie von Zeitungen, Zeitschriften und Büchern zur politischen und gesellschaftlichen Entwicklung der SBZ/DDR seit 1945 auf der Grundlage der Bestände der Bibliothek des Zentralinstituts für sozialwissenschaftliche Forschung der Freien Universität Berlin und von Beständen des Gesamtdeutschen Instituts - Bundesanstalt für gesamtdeutsche Aufgaben, Bonn. Bearb. v. Walter Völkel unt. Mitarb. v. Christina Stuff.  

  • Band 1: Geschichte und politisches System der SBZ/DDR, nichtkommunistische Länder aus der Sicht der DDR, deutsche Frage. - 1986. 983 S.  

  • Band 2: Wirtschaft. - 1987. 935 S.  

  • Band 3: Gesellschaft, Bildung, Kirchen. - 1989. 945 S.  Opladen: Westdeutscher Verlag.  

Band 49: Hans-Dieter Klingemann/Max Kaase (Hrsg.), Wahlen und politischer Prozeß. Analysen aus Anlaß der Bundestagswahl 1983. Opladen: Westdeutscher Verl. 1986. 543 S.

Band 48: Gisela Bock, Zwangssterilisation im Nationalsozialismus. Studien zur Rassenpolitik und Frauenpolitik. Opladen: Westdeutscher Verl. 1986. 494 S.

Band 47: Jürgen Bergmann (u.a.), Arbeit, Mobilität, Partizipation, Protest. Gesellschaftlicher Wandel in Deutschland im 19. und 20. Jahrhundert. Opladen: Westdeutscher Verl.1986.252 S.

Band 46: Manfred Konukiewitz, Die Implementation räumlicher Politik. Eine empirische Untersuchung zur Ko-ordination des Vollzugs raumwirksamer Maßnahmeprogramme. Opladen: West-deutscher Verl. 1985. 259 S.

Band 45: Traute Rafalski, Italienischer Faschismus in der Weltwirtschaftskrise. (1925-1936). Wirtschaft, Gesellschaft und Politik auf der Schwelle zur Moderne. Opladen: West-deutscher Verl. 1984. 464 S.

Band 44: Heinrich Volkmann/Jürgen Bergmann (Hrsg.), Sozialer Protest. Studien zu traditioneller Resistenz und kollektiver Gewalt in Deutschland vom Vormärz bis zur Reichsgründung. Opladen: Westdeutscher Verl. 1984. 354 S.

Band 43: Rolf Ebbighausen/Friedrich Tiemann (Hrsg.), Das Ende der Arbeiterbewegung in Deutschland? Ein Diskussionsband zum sechzigsten Geburtstag von Theo Pirker. Opladen: Westdeutscher Verl. 1984. 665 S.

Band 42: Max Kaase/Hans-Dieter Klingemann (Hrsg.), Wahlen und politisches System. Analysen aus Anlaß der Bundestagswahl 1980. Opladen: Westdeutscher Verl. 1983. 651 S.

Band 41: Carola Sachse (u.a.), Angst, Belohnung, Zucht und Ordnung. Herrschaftsmechanismen im Nationalsozialismus. Mit einer Einl. von Timothy W. Mason. Opladen: Westdeutscher Verl. 1982. 341 S.

Band 40: Michael Fichter, Besatzungsmacht und Gewerkschaften. Zur Entwicklung und Anwendung der US-Gewerkschaftspolitik in Deutschland, 1944-1948. Opladen: Westdeutscher Verl. 1982. 306 S.

Band 39: Richard Stöss (Hrsg.), Parteien-Handbuch. Die Parteien der Bundesrepublik Deutschland 1945-1980. Bd. 2: FDP-WAV. Opladen: Westdeutscher Verl. 1984. S. 1312 - 2580.

Band 38: Richard Stöss (Hrsg.), Parteien-Handbuch. Die Parteien der Bundesrepublik Deutschland 1945-1980. Bd. 1: AUD-EFP. Opladen: Westdeutscher Verl. 1983. 1310 S.

Band 37: Günter Erbe, Arbeiterklasse und Intelligenz in der DDR. Soziale Annäherung von Produktionsarbeiterschaft und wissenschaftlich-technischer Intelligenz im Industriebetrieb? Opladen: Westdeutscher Verl. 1982. 224 S.

Band 36: Gerd M. Hellstern/Hellmut Wollmann (Hrsg.), Handbuch zur Evaluierungsforschung. Bd. 2. (nicht erschienen).

Band 35: Gerd M. Hellstern/Hellmut Wollmann (Hrsg.), Handbuch zur Evaluierungsforschung. Bd. 1. Opladen: Westdeutscher Verl. 1984. 677 S.

Band 34: Gustav Schmidt, England in der Krise. Grundzüge und Grundlagen der britischen Appeasement-Politik (1930-1937). Opladen: Westdeutscher Verl. 1981. 691 S.

Band 33: Christiane Lemke, Persönlichkeit und Gesellschaft. Zur Theorie der Persönlichkeit in der DDR. Opladen: Westdeutscher Verl. 1980. 155 S.

Band 32: Richard Stöss, Vom Nationalismus zum Umweltschutz. Die Deutsche Gemeinschaft/Aktionsgemeinschaft Unabhängiger Deutscher im Parteiensystem der Bundesrepublik. Opladen: Westdeutscher Verl. 1980. 382 S.

Band 31: Katharina Belwe, Mitwirkung im Industriebetrieb der DDR. Planung - Einzelleitung - Beteiligung der Werktätigen an Entscheidungsprozessen des VEB. Opladen: Westdeutscher Verl. 1979. 245 S.

Band 30: Gert-Joachim Glaeßner/Irmhild Rudolph, Macht durch Wissen. Zum Zusammenhang von Bildungspolitik, Bildungssystem und Kaderqualifizierung in der DDR. Eine politisch-soziologische Untersuchung. Opladen: Westdeutscher Verl. 1978. 371 S.

Band 29: Gero Neugebauer, Partei und Staatsapparat in der DDR. Aspekte der Instrumentalisierung des Staatsapparats durch die SED. Opladen: Westdeutscher Verl. 1978. 236 S.

Band 28: Gert-Joachim Glaeßner, Herrschaft durch Kader. Leitung der Gesellschaft und Kaderpolitik in der DDR am Beispiel des Staatsapparates. Opladen: Westdeutscher Verl. 1977. 384 S.

Band 27: Hartmut Kaelble (u.a.), Probleme der Modernisierung in Deutschland. Sozialhistorische Studien zum 19. und 20. Jahrhundert. 2. Aufl. Opladen: Westdeutscher Verl. 1979. 332 S.

Band 26: Alf Mintzel, Die CSU. Anatomie einer konservativen Partei. 1945 - 1972. Mit einem Vorw. von Otto Stammer. 2. Aufl. Opladen: Westdeutscher Verl. 1978. 776 S.

Band 25: Dietrich Herzog, Politische Karrieren. Selektion und Professionalisierung politischer Führungsgruppen. Opladen: Westdeutscher Verl. 1975. 249 S.

Band 24: Jürgen Dittberner/Rolf Ebbighausen (Hrsg.), Parteiensystem in der Legitimationskrise. Studien und Materialien zur Soziologie der Parteien in der Bundesrepublik Deutschland. Opladen: Westdeutscher Verl. 1973. 526 S.

Band 23: Dieter Hertz-Eichenrode, Politik und Landwirtschaft in Ostpreußen 1919-1930. Untersuchung eines Strukturproblems in der Weimarer Republik. Mit einer Einl. von Hans Herzfeld. Köln u. Opladen: Westdeutscher Verl. 1969. XV, 352 S.

Band 22: Timothy W. Mason, Arbeiterklasse und Volksgemeinschaft. Dokumente und Materialien zur deutschen Arbeiterpolitik 1936-1939. Opladen: Westdeutscher Verl. 1975. LXIII, 1299 S.

Band 21: Peter Christian Ludz, Parteielite im Wandel. Funktionsaufbau, Sozialstruktur und Ideologie der SED-Führung. Eine empirisch-systematische Untersuchung. 3. durchges. Aufl. Köln u. Opladen: Westdeutscher Verl. 1970. XXII, 438 S.

Band 20: Jürgen Fijalkowski (u.a.), Berlin - Haupstadtanspruch und Westintegration. Köln u. Opladen: Westdeutscher Verl. 1967. VIII, 353 S.

Band 19: Kurt L. Shell, Bedrohung und Bewährung. Führung und Bevölkerung in der Berlin-Krise. Köln u. Opladen: Westdeutscher Verl. 1965. XVI, 480 S.

Band 18: Otto Stammer (u.a.), Verbände und Gesetzgebung. Die Einflußnahme der Verbände auf die Gestaltung des Personalvertretungsgesetzes. Köln u. Opladen: Westdeutscher Verl. 1965. VII, 315 S.

Band 17: Otto Stammer (Hrsg.), Politische Forschung. Beiträge zum zehnjährigen Bestehen des Instituts für politische Wissenschaft. Köln u. Opladen: Westdeutscher Verl.1960.XI,272 S.

Band 16: Renate Mayntz, Parteigruppen in der Großstadt. Untersuchungen in einem Berliner Kreisverband der CDU. Mit einem Vorw. von Otto Stammer. Köln u. Opladen: Westdeut-scher Verl. 1959. X, 159 S.

Band 15: Nicht erschienen.

Band 14: Karl Dietrich Bracher/Wolfgang Sauer/Gerhard Schulz, Die nationalsozialistische Machtergreifung. Studien zur Errichtung des totalitären Herrschaftssystems in Deutschland 1933/34. 2., durchges. Aufl. Köln u. Opladen: Westdeutscher Verl. 1962. XX, 1034 S.

Band 13: Wolfgang Hirsch-Weber, Gewerkschaften in der Politik. Von der Massenstreikdebatte zum Kampf um das Mitbestimmungsrecht. Mit einem Vorw. von Otto Stammer. Köln u. Opladen: Westdeutscher Verl. 1959. XV, 170 S.

Band 12: Jürgen Fijalkowski, Die Wendung zum Führerstaat. Ideologische Komponenten in der politischen Philosophie Carl Schmitts. Mit einem Vorw. von Hans-Joachim Lieber. Köln u. Opladen: Westdeutscher Verl. 1958. XXII, 222 S.

Band 11: Ernst Richert, Macht ohne Mandat. Der Staatsapparat in der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands. Mit einer Einl. von Martin Drath. 2., erw. u. überarb. Aufl. Köln u. Opladen: Westdeutscher Verl. 1963. XLIV, 305 S.

Band 10: Ernst Richert, Agitation und Propaganda. Das System der publizistischen Massenführung in der Sowjetzone. In Zusammenarbeit mit Carola Stern und Peter Dietrich. Mit ei-nem Vorw. von Otto Stammer. Berlin u. Frankfurt a.M.: Vahlen 1958. XIII, 331 S.

Band 9: Otto Büsch/Peter Furth, Rechtsradikalismus im Nachkriegsdeutschland. Studien über die "Sozialistische Reichspartei" (SRP). Mit einer Einl. von Eugen Fischer-Baling. Berlin u. Frankfurt a.M.: Vahlen 1957. IX, 309 S.

Band 8: Joachim Schultz, Der Funktionär in der Einheitspartei. Kaderpolitik und Bürokratisierung in der SED. Mit einer Einl. von Otto Stammer. Stuttgart, Düsseldorf: Ring-Verl. 1956. XV, 285 S.

Band 7: Wolfgang Hirsch-Weber/Klaus Schütz, Wähler und Gewählte. Eine Untersuchung der Bundestagswahlen 1953. Unter Mitarbeit von Peter Schran, Martin Virchow u.a. Mit einem Vorw. von Otto Stammer. Köln u. Opladen: Westdeutscher Verl. 1967. XXI, 462 S.

Band 6: Parteien in der Bundesrepublik. Studien zur Entwicklung der deutschen Parteien bis zur Bundestagswahl 1953. Mit Beiträgen von Max Gustav Lange, Ger-hard Schulz, Klaus Schütz, Arnold Bauer, Rudolf Holzgräber, Martin Virchow. Mit einer Einl. von Sigmund Neumann. Stuttgart u. Düsseldorf: Ring-Verl. 1955. XXXII, 558 S.

Band 5: Max Gustav Lange, Wissenschaft im totalitären Staat. Die Wissenschaft der Sowjetischen Besatzungszone auf dem Weg zum "Stalinismus". Mit einem Vorw. von Otto Stammer. Stuttgart, Düsseldorf: Ring-Verlag 1955. XVIII, 295 S.

Band 4: Karl Dietrich Bracher, Die Auflösung der Weimarer Republik. Eine Studie zum Problem des Machtverfalls in der Demokratie. Mit einer Einl. von Hans Herzfeld. 5. Aufl. Villingen/Schw.: Ring-Verl. 1971. XXI, 710 S.

Band 3: Max Gustav Lange, Totalitäre Erziehung. Das Erziehungssystem der Sowjetzone Deutschlands. Mit einer Einleitung von Arkadius Rudolf Lang Gurland. Frankfurt a.M.: Verl. d. Frankfurter Hefte 1954. XLVIII, 432 S.

Band 2: Faktoren der Machtbildung. Wissenschaftliche Studien zur Politik. Mit Beiträgen von Karl-Dietrich Bracher, Martin Drath, Otto Heinrich von Gablentz, Arkadius Rudolf Lang Gurland, Ernst Richert. Berlin: Duncker & Humblot 1952.

Band 1: Stephanie Münke, Wahlkampf und Machtverschiebung. Geschichte und Analyse der Berliner Wahlen vom 3. Dezember 1950. Berlin: Duncker & Humblot 1952. 282 S.

Debatte Dahlem
unter 3 - Der Phoenix-Politik-Podcast mit Thorsten Faas und Erhard Scherfer