Springe direkt zu Inhalt

Werkstattgespräch: Der Kampf um die Öffentlichkeit. Ein linkshabermasianischer Ansatz

Offenes Werkstattgespräch mit Victor Kempf

23. Mai 2022 | 16:00-18:00 | J32/102 (neuer Raum!)


News vom 20.05.2022

Jürgen Habermas konzipiert den „Strukturwandel der Öffentlichkeit" als kolonialisierenden Übergriff ökonomischer, politischer und technologischer Systemlogiken auf die Lebenswelt. Dadurch gerät der lebensweltliche Konflikt um die Öffentlichkeit selbst aus dem Fokus. Doch sein Werk enthält noch eine andere, in Vergessenheit geratene Perspektive. Sie lässt diesen Konflikt als Dialektik systematisch verzerrter Kommunikation sichtbar werden. Aktuelle Auseinandersetzungen um die Öffentlichkeit, ihre Grenzen, Akteure und Themen zeigen das Potential dieses linkshabermasianischen Ansatzes auf. 

Victor Kempf ist Postdoc am Institut für Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin und Autor des Buchs
“Exodus oder dialektische Negation. Paradigmen der Kapitalismuskritik im Widerstreit” (Springer 2019).

Eine Veranstaltung des SFB 1171 Affective Societies

6 / 40