Springe direkt zu Inhalt

Prof. Dr. Christian von Scheve

Scheve2

Institut für Soziologie

Soziologie der Emotionen

Professor

Sprechstunde

Vorlesungsfreie Zeit (20. August bis 30. Oktober 2020)

Kommende Termine

Freitag, 18. September 13-15 Uhr  - belegt

Dienstag, 29. September 12-13 Uhr

Donnerstag, 8. Oktober, 13-14 Uhr

(Online-Sprechstunde via Webex; 15 min.-Taktung) 

Die Anmeldung/Terminvergabe erfolgt über Katja Geiger (katja.geiger@fu-berlin.de). Hierfür genügt eine kurze E-Mail mit Name und Anliegen. In Vorbereitung auf den Termin und rechtzeitig vor diesem schicken Sie mir dann bitte per E-Mail ihre Fragen und ggf. erforderliche Dokumente damit wir die Gesprächszeit effektiv nutzen können.

Mit Fragen, die sich auch kurz und knapp per E-Mail klären lassen, können Sie mich selbstverständlich direkt kontaktieren.

Anfragen Betreuung Masterarbeit

Bitte schicken Sie mir spätestens 6 Wochen vor Anmeldetermin eine Ideenskizze (max. eine A4 Seite) damit ich entscheiden kann, ob ich thematisch für die Betreuung überhaupt infrage komme. Aus der Ideenskizze sollte neben dem Thema und dessen Relevanz ersichtlich sein, welche Forschungsfrage Sie adressieren möchten und mithilfe welcher Methoden. Studierende, die noch ein Thema suchen, können sich an den Vorschlägen auf dieser Seite orientieren.

Anfragen Empfehlungsschreiben/gutachterliche Stellungnahme

Vita

Seit 2014 Universitätsprofessor für Soziologie und Leiter des Arbeitsbereichs Soziologie der Emotionen an der Freien Universität Berlin. Zudem Vorstandsmitglied im Sonderforschungsbereich 1171 Affective Societies und Research Fellow am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin)

2011 - 2014 Forschungsprofessur am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung Berlin (DIW)

2008 - 2014 Juniorprofessor für Soziologie am Exzellenzcluster "Languages of Emotion" und am Institut für Soziologie, Freie Universität Berlin

2007 - 2008 Assistenzprofessor am Institut für Soziologie, Universität Wien

2004 - 2005 Fellow der Forschungsgruppe “Emotions as Bio-Cultural Processes”, Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF), Universität Bielefeld 

2003 - 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Deutscher Bundestag

2007 Promotion in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Dr. rer. pol.), Universität Hamburg

2002 Diplom in Soziologie, Universität Hamburg

Studium der Soziologie, Psychologie, Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft, Universität Hamburg

Forschung

Meine primär mikrosoziologischen Arbeitsschwerpunkte liegen in der Emotionssoziologie, der Kultursoziologie und der Sozialstrukturanalyse. Ich befasse mich der Frage, welche Bedeutung Kultur und soziale Strukturen für das Fühlen, Denken und Handeln haben und wie sie zur Reproduktion sozialer Ordnungen und zu gesellschaftlichem Wandel beitragen. Dieser Zugang konzentriert sich auf die Analyse von Emotionen, Identitäten, Praktiken und Formen sozialer Interaktion, die ich im Zusammenhang mit Normen, Werten, symbolischen Ordnungen und sozialer Ungleichheit untersuche. Meine gegenwärtige theoretische wie empirische Forschung umfasst drei Bereiche: erstens die soziale und kulturelle Konstitution von Emotionen und affektivem Erleben, insbesondere von affektiven Dispositionen und kollektiven Emotionen; zweitens die kulturellen Grundlagen und emotionalen Dimensionen ökonomischen Handelns; und drittens die soziale Interaktion zwischen menschlichen und nicht-menschlichen Akteuren. In meiner Arbeit greife ich auf eine Vielzahl von Forschungsmethoden zurück, zum Beispiel Umfragen, Interviews und Experimente. 

Schwerpunkte

  • Mikrosoziologie, Kultursoziologie, Wirtschaftssoziologie, Sozialpsychologie, Sozialstrukturanalyse. 
  • Kultur, Kognition, Affekt und Emotion, Ungleichheit, Normen und Werte, Identität, soziale Interaktion
  • Experimentelle Methoden

Herausgeberschaften und Beiräte

Forschungsprojekte