Springe direkt zu Inhalt

Hate Speech in den Medien – Claus Liesegang im Gespräch mit Prof. Dr. Martin Emmer

Claus Liesegang und Prof. Martin Emmer

Claus Liesegang und Prof. Martin Emmer
Bildquelle: Anna Süß

ALEX Berlin

ALEX Berlin

Medienanstalt Berlin Brandenburg

Medienanstalt Berlin Brandenburg

News vom 25.01.2021

Prof. Dr. Martin Emmer, Professor für Mediennutzungsforschung, sprach am 4. Februar mit Claus Liesegang, dem Chefredakteur der Märkischen Oderzeitung (MOZ), über dessen Erfahrungen mit Hate Speech in der Redaktion und Umgang damit.

Seine Redaktion sei regelmäßig mit Hate Speech konfrontiert, berichtet Liesegang, besonders die Digitalredaktion. Aber auch bei Leserbriefen sei eine Verrohung der Sprache bemerkbar. Der Umgang in der Redaktion mit Hasskommentaren sei daher Alltag geworden. Kritik werde oft in extremer Ausdrucksweise mitgeteilt, aber es gäbe auch Leser*innen, die gezielt Hass verbreiten.

Zur Reaktion auf Hasskommentare gäbe es verschiedene Positionen in der Redaktion, für eine umfassende Moderation sei der finanzielle Aufwand aber oft zu hoch. Die MOZ arbeitet mit Blacklisting von Begriffen. Kommentare, die diese Begriffe enthalten, werden automatisch ausgeblendet. Technische Lösungen seine aber nur bedingt hilfreich, daher werde die Redaktion gerade geschult, bei der Moderation auch Leser*innen zu bestärken, die bei Hate Speech einschreiten. Die Funktion der Foren und Kommentarspalten als Diskussionsort soll dabei unbedingt erhalten bleiben.

Die abschließende Frage, wie Claus Liesegang die zukünftige Entwicklung von Hate Speech beurteilt, beantwortet er geteilt. Solange es Anonymität im Internet gäbe, werde es auch weiterhin Hasskommentare geben. Medienkompetenzvermittlung sei das beste Mittel dagegen, diese müsse schon möglichst früh, in der Grundschule, beginnen.

Die Sendereihe ist eine Kooperation des Center for Media and Information Literacy (CeMIL) des Instituts für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der FU Berlin, der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) und ALEX Berlin.

Die Aufzeichnung des Interviews mit Claus Liesegang ist in der ALEX Mediathek auf YouTube abrufbar:

https://www.youtube.com/watch?v=KtxskNlo6pA

11 / 29
Banner_MedienLabor_neu
Logo_IMS