Springe direkt zu Inhalt

Ostdeutschland in den Medien – Sabine Rennefanz (BLZ) im Live-Talk mit Prof. Dr. Maria Löblich

Sabine Rennefanz im Gespräch

Sabine Rennefanz im Gespräch
Bildquelle: Sven Gatter

Prof. Dr. Maria Löblich

Prof. Dr. Maria Löblich
Bildquelle: Privat

.

.

.

.

News vom 14.09.2020

30 Jahre Beitritt der DDR zur Bundesrepublik. 30 Jahre Ostdeutschland in den Medien. Das eröffnet verschiedene Perspektiven für ein Gespräch mit der Journalistin Sabine Rennefanz von der Berliner Zeitung: Wie hat sich die Debatte über die Wende- und Nachwendezeit entwickelt? Warum kann man in der Berliner Zeitung immer wieder Geschichten über Ostdeutschland lesen? Kann man mit diesem Thema Karriere im Journalismus machen? Unsere Reihe Journalismus im Dialog geht diesen Fragen am 21. September 2020 in einem Live-Talk von Prof. Dr. Maria Löblich, Professorin für Kommunikationsgeschichte, mit Sabine Rennefanz bei ALEX Berlin nach.

Im Vorfeld und während der Sendung können auch Sie Ihre Fragen zum Thema an Frau Rennefanz über dieses Pad stellen: https://pad.foebud.org/JiD.

Die Sendereihe ist eine Kooperation des Center for Media and Information Literacy (CeMIL) des Instituts für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der FU Berlin, der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) und ALEX Berlin.

Die aktuelle Sendung wird am Montag, 21.9. von 11.-11.45 Uhr live ausgestrahlt über https://www.alex-berlin.de/tv/livestream.html und ist im Anschluss in der ALEX Mediathek auf YouTube abrufbar.

1 / 15
Banner_MedienLabor_neu
Logo_IMS